whatshotTopStory

Coronavirus: Wolfsburg meldet 28 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall

Mehrere Personen aus unterschiedlichen Wohneinheiten in der Flüchtlingsunterkunft Suhler Straße sind positiv auf Corona getestet worden.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

11.12.2020

Wolfsburg. Wie die Stadt Wolfsburg am Nachmittag mitteilte, gab es 28 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und einen weiteren Todesfall. Damit ist die Zahl der Verstorbenen auf 60 angestiegen. Aktuell beträgt die Zahl der Corona-Infizierten 1.157.



Im Vergleich zu Donnerstag, gibt es heute 28 Neuinfektionen zu vermelden. Es gibt einen weiteren Todesfall zu beklagen, der im Zusammenhang mit dem Coronavirus steht. Es handelt sich um eine 93-jährige Frau aus einem Pflegeheim, die im Klinikum verstorben ist.
Mehrere Personen aus unterschiedlichen Wohneinheiten in der Flüchtlingsunterkunft Suhler Straße sind positiv auf Corona getestet worden. Die Einrichtung steht daher vorsorglich in Gänze unter Quarantäne.

Im Zeitraum der letzten sieben Tage (5. Dezember bis einschließlich heute, 11. Dezember) sind 87 Personen positiv getestet worden. Das entspricht nach den Berechnungsgrundlagen der Stadt Wolfsburg einem 7-Tage-Inzidenzwert von 70. In einer Allgemeinverfügung hat die Stadt Wolfsburg geregelt, wo und wie die durch die Landesverordnung festgelegten Regelungen im Detail umgesetzt werden. Die Allgemeinverfügung steht auf wolfsburg.de/corona zur Verfügung. In Wolfsburg gelten weiterhin die Regelungen, die in der Niedersächsischen Landesverordnung für Landkreise und kreisfreie Städte mit einem Inzidenzwert von über 100 definiert sind. Es gilt der von der Stadt Wolfsburg herausgegebene 7-Tage-Inzidenzwert.

Die Gesamtzahl der Infizierten beträgt 1.157 (+28), davon sind 960 (+63) genesen und 60 verstorben (+1).


zur Startseite