whatshotTopStory

Das Impfzentrum im Congresspark ist einsatzbereit

Das Land hat das Konzept der Stadt genehmigt. Zunächst stehen zwei Impfstrecken und zwei mobile Impfteams zur Verfügung.

Der Congresspark in Wolfsburg. Archivbild
Der Congresspark in Wolfsburg. Archivbild Foto: Magdalena Sydow

Artikel teilen per:

15.12.2020

Wolfsburg. Das Wolfsburger Impfzentrum im Congresspark hat fristgerecht am 15. Dezember die Betriebsbereitschaft gemeldet. Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport hat das hierzu von der Stadt eingereichte Konzept genehmigt. Es umfasst in der ersten Stufe zunächst zwei Impfstrecken und zwei mobile Impfteams. Das berichtet die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung.



Die mobilen Teams werden nicht mobile Menschen, solche die zum Beispiel zu Hause oder in Pflegeeinrichtungen betreut werden, vor Ort impfen. In der letzten Ausbaustufe würden die Impfstrecken auf sechs ausgebaut werden können. Für den Maximalbetrieb wären sodann rund 5.800 Impfungen pro Woche theoretisch möglich.

Bis zum regulären Betrieb finden Schulungen statt


"Mit dem Congresspark Wolfsburg haben wir einen hervorragenden Standort, mit dem wir die notwendigen Kapazitäten zur Impfung der Bevölkerung auch kurzfristig erreichen können, wenn der Impfstoff in größerer Menge zur Verfügung steht. Zudem ist der Standort barrierefrei, zentral gelegen und bietet somit eine gute Erreichbarkeit sowohl per Öffentlichen Personennahverkehr als auch für den Individualverkehr", resümiert der Geschäftsbereichsleiter des Brand- und Katastrophenschutzes Manuel Stanke. "Zum 15. Dezember beginnen wir mit einer personell besetzten Impfstraße und werden die Zeit bis zum regulären Betrieb zu Schulungszwecken nutzen", so Stanke weiter.

Die ständige Impfkommission hat in einem ersten Entwurf eine Empfehlung zur Priorisierung der Impfberechtigten bekannt gegeben. Danach sollen Risikopatienten und -gruppen zuerst gegen COVID-19 geimpft werden, wie Bewohner von Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie deren Personal und Menschen über 80 Jahre.

"Wir sind in Wolfsburg mit dem Impfzentrum im CongressPark auf die bevorstehenden Impfungen gut vorbereitet. Mit der Arbeitsgruppe zum Impfzentrum haben wir in kürzester Zeit die dafür notwendigen Grundlagen geschaffen. Ich möchte allen Beteiligten für ihren bemerkenswerten Einsatz danken. Wann der Impfstoff in Wolfsburg zur Verfügung steht und wir mit den weiteren Ausbaustufen starten, kann derzeit noch nicht verlässlich gesagt werden", erklärt Stadtrat Andreas Bauer, Dezernent für Bürgerdienste, Finanzen und Brand- und Katastrophenschutz.


zur Startseite