whatshotTopStory

Feierliche Eröffnung: Skoda jetzt auch im Autohaus Voets

von Marc Angerstein


An der Wolfenbütteler Straße 51 wird es grün: Skoda ist in das Autohaus Voets eingezogen. Fotos: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

26.04.2019

Braunschweig. Das Autohaus Voets an der Wolfenbütteler Straße und Skoda gehen seit Donnerstag gemeinsame Wege. Diese Partnerschaft wurde gestern offiziell bekannt gegeben und der Skoda-Neubau feierlich eröffnet.


Die geladenen Gäste mussten noch über den "VW-Eingang" das Autohaus betreten, weil die Bauarbeiten an der 650 Quadratmeter großen Skoda-Fläche noch nicht abgeschlossen waren. Damit war ein gelungener Spannungsbogen geschaffen, bis dann irgendwann einer der "Bauarbeiter" verkündete, nun seien seine Kollegen fertig.

Als der raumtrennende Vorhang fiel, eröffnete sich dem Besucher ein hochmoderner, lichtdurchfluteter Showroom, in dem künftig die gesamte Skoda-Modellpalette ausgestellt werden wird.

[image=5e177673785549ede64e2d12]

Als Highlight des Abends wurde der neue Scala präsentiert.

[image=5e177674785549ede64e2d14]

Moderator Dirk Wöhler animiert Bauarbeiter Manni den Button zur Eröffnung des neuen Skoda-Showrooms zu betätigen.

[image=5e177674785549ede64e2d15]

Voets-Geschäftsführer Klaus Stockhausen (links) begrüßte gemeinsam mit Frank Jürgens, Geschäftsführer Skoda Auto Deutschland GmbH, die zahlreichen Gäste. Dabei ging er zurück in die Geschichte des Voets Autohauses an diesem Standort und brachte zum Ausdruck, wie sehr er sich über die Partnerschaft mit Skoda freue. Frank Jürgens sagte süffisant "ich könnte auch sagen, wir heiraten!" Er betonte, dass es keine andere Marke gäbe, die seit 25 Jahren kontinuierlich wächst. "Wir wachsen jedes Jahr und jetzt auch bei Voets."

[image=5e177674785549ede64e2d17]

Das Modell Scala wurde im Laufe des Abends präsentiert und zog viele interessierte und neugierige Blicke auf sich.

[image=5e177674785549ede64e2d18]

Dieses Team kümmert sich im Autohaus Voets um die Skoda-Kunden (v.l.): Matthias Grossmann, Olaf Kimminger, Christoph Fischer und Viktoria Sabirian. Alle freuen sich auf viele interessante Gespräche.

[image=5e177674785549ede64e2d16]


zur Startseite