In Kästorf soll ein neues Feuerwehrhaus gebaut werden

Ein geeignetes städtisches Grundstück hat man in der Jembker Straße zwischen dem ALDI-Markt und der DLRG ausgemacht.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Frederick Becker

Wolfsburg. Das Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Kästorf ist alt und entspricht auch nicht mehr den normierten Anforderungen. Daher soll durch einen Neubau Ersatz geschaffen werden. Mit einer entsprechenden Verwaltungsvorlage beschäftigt sich der Ausschuss für Bürgerdienste und Feuerwehr am 7. September. Die Entscheidung trifft der Rat.



Stimmt dieser zu, würde die Verwaltung beauftragt, die Planungen für den Neubau des Feuerwehrhauses der Ortsfeuerwehr Kästorf durchzuführen. Kosten in Höhe von 210.000 Euro sind vorgesehen. Ein geeignetes städtisches Grundstück hat man in der Jembker Straße zwischen dem ALDI-Markt und der DLRG ausgemacht.

Autos passen nicht rein


Doch warum wird der Neubau nötig? Der Gebäudezustand des zurzeit genutzten Feuerwehrhauses der Ortsfeuerwehr Kästorf entspreche seit langem nicht mehr den Anforderungen der Normenreihe für Feuerwehrhäuser und befinde sich in einem, dem Alter entsprechenden, schlechten Zustand, heißt es in der Antragsbegründung. Für die vorhandenen Einsatzfahrzeuge der Ortsfeuerwehr Kästorf seien in der heutigen Fahrzeughalle keine ausreichenden Stellflächen vorhanden. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug, das in den nächsten Jahren das vorhandene Löschgruppenfahrzeug ersetzen soll, werde auf keinen Fall im aktuellen Feuerwehrhaus untergestellt werden können.

Die Standorte in der Übersicht.
Die Standorte in der Übersicht. Foto: Stadt Wolfsburg


Die Hallentore der Fahrzeugstellplätze hätten weder die geforderten Durchfahrtsbreiten noch Durchfahrtshöhen, die Umkleideräume würden den rein quantitativen Anforderungen an die bei der Ortsfeuerwehr Kästorf vorhandenen Einsatzkräfte nicht mehr gerecht und entsprächen zudem nicht der Norm (unzureichender Schwarz-Weiß-Bereich, keine Geschlechtertrennung, zu geringe Fläche je Einsatzkraft), heißt es in der Vorlage weiter. Zudem stünden keine geeigneten Räume für die Kinder- und Jugendfeuerwehr zur Verfügung.

Reserven vorgesehen


Das neue Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Kästorf soll dagegen mit drei Stellplätzen geplant werden, um ein Reservefahrzeug der Feuerwehr Wolfsburg beherbergen zu können. Aktuell verfügt die Ortsfeuerwehr Kästorf über zwei Kameradinnen, 26 Kameraden und 5 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. Da eine Steigerung der Mitgliederzahlen der Ortsfeuerwehr Kästorf am neuen Standort aufgrund einer Vergrößerung des Einzugsgebietes geplant sei und eine darüber hinaus gehende „Zukunftsreserve“ berücksichtigt werden müsse, wurden diese beiden Faktoren im Raumprogramm entsprechend berücksichtigt. Daher seien insbesondere im Bereich der Umkleideflächen, Sanitärflächen und Flächen für die Kinder- und Jugendfeuerwehr ausreichend Reserven im Raumprogramm enthalten.


mehr News aus Wolfsburg