Jens Hofschröer zum Wirtschaftsdezernenten gewählt

Der Posten war seit September 2021 unbesetzt.

Jens Hofschröer, neuer Dezernent für Digitales und Wirtschaft, gemeinsam mit Oberbürgermeister Dennis Weilmann (links) und dem Ratsvorsitzenden Ralf Krüger (rechts).
Jens Hofschröer, neuer Dezernent für Digitales und Wirtschaft, gemeinsam mit Oberbürgermeister Dennis Weilmann (links) und dem Ratsvorsitzenden Ralf Krüger (rechts). Foto: Stadt Wolfsburg

Wolfsburg. Der Verwaltungsvorstand der Stadt Wolfsburg ist wieder vollständig. In seiner Sitzung am Mittwoch wählte der Rat der Stadt WMG-Chef Jens Hofschröer zum neuen Dezernenten für Digitales und Wirtschaft, wie die Verwaltung mitteilte. Oberbürgermeister Dennis Weilmann hatte ihn für die Stelle vorgeschlagen.


"Als langjähriger Geschäftsführer der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH verfügt Jens Hofschröer über ein umfangreiches und fundiertes Fachwissen in den Bereichen Wirtschaft, Innenstadt- und Einzelhandelsentwicklung, Marketing und Tourismus", sagte Weilmann. "Außerdem ist er mit unserem dynamischen Wirtschaftsstandort und seinen Zukunftschancen bestens vertraut und kennt die Verwaltung."

Stelle seit über einem Jahr unbesetzt


Hofschröer selbst sagte, dass Wolfsburg im Hinblick auf die wirtschaftliche und digitale Entwicklung "stetig in Bewegung" sei. "Diese positive und zukunftsgerichtete Entwicklung gilt es nun gemeinschaftlich fortzusetzen, indem wir auf den Stärken unseres Standorts aufbauen, die Potenziale nutzen und neue Perspektiven entwickeln." Seit der Wahl von Weilmann zum Oberbürgermeister im September 2021 war die Stelle des Stadtrates für Digitales und Wirtschaft unbesetzt. Eine Nachbesetzung hatte der Rat der Stadt bereits im Dezember 2021 beschlossen.

Hofschröer komplettiert künftig den Verwaltungsvorstand der Stadt um Weilmann und die Dezernenten Iris Bothe, Andreas Bauer, Kai-Uwe Hirschheide und Monika Müller. Seinen Geschäftsführerposten bei der WMG wird er nebenamtlich fortführen. Neben Hofschröer will der Aufsichtsrat der WMG "zum nächstmöglichen Zeitpunkt" noch einen Prokuristen aus den eigenen Reihen ernennen, so die Stadtverwaltung.


mehr News aus Wolfsburg