Polizei ermittelt nach Gartenlaubenbrand


Drei Laubenbrände mussten am Sonntag von der Wolfsburger Feuerwehr gelöscht werden. Symbolfoto: Sandra Zecchino
Drei Laubenbrände mussten am Sonntag von der Wolfsburger Feuerwehr gelöscht werden. Symbolfoto: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino

Wolfsburg. Auf dem Gelände des Kleingartenvereins an der Reislinger Straße gerieten am Sonntagmorgen an unterschiedlichen Stellen drei Gartenlauben in Brand. Die Polizei hat die Brandorte beschlagnahmt und Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen. Wie hoch der entstandene Schaden ist werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.




Gegen 1.34 Uhr wurde durch Zeugen Feuerschein aus dem Gebiet des Kleingartenvereins gemeldet. Die wenige Minuten später eintreffende Berufsfeuerwehr fand eine Laube vor, die im Vollbrand stand. Bei einer weiteren Laube stand ein angrenzender Holzschuppen in Flammen, der komplett mit dem in sich befindlichen Gerätschaften zerstört wurde. Hier konnten die ein Übergreifen der Flammen auf die Laube durch schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden. Die dritte Laube wurde durch die Flammen ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Gegen 2.32 Uhr waren alle drei Brände gelöscht.


Die Polizei hofft darauf, dass Anwohner Passanten oder Autofahrer verdächtige Personen beobachtet haben und bitten um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.






zum Newsfeed