Stadt präsentiert sich auf Immobilienmesse

Auf der Expo Real soll für den Unternehmensstandort geworben werden.

Wolfsburg präsentiert sich auf der EXPO REAL 2022, v. l. Jens Hofschröer (WMG-Geschäftsführer), Manfred Günterberg (Vorstand der Wolfsburg AG), Oberbürgermeister Dennis Weilmann, Kai-Uwe Hirschheide (Stadtbaurat), Toni Guggemoos Mulfinger (Volkswagen AG)
Wolfsburg präsentiert sich auf der EXPO REAL 2022, v. l. Jens Hofschröer (WMG-Geschäftsführer), Manfred Günterberg (Vorstand der Wolfsburg AG), Oberbürgermeister Dennis Weilmann, Kai-Uwe Hirschheide (Stadtbaurat), Toni Guggemoos Mulfinger (Volkswagen AG) Foto: Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH

Wolfsburg. Bis Donnerstag präsentiert sich Wolfsburg auf Europas größter Messe für Gewerbeimmobilien und Investitionen, der "Expo Real" in München. Wie die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) mitteilte, wolle sie dort gemeinsam mit der Stadt Wolfsburg, der Wolfsburg AG, der Neuland Wohnungsgesellschaft mbH, der Volkswagen Immobilien GmbH, der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg sowie der Volksbank BraWo Projekt GmbH Projekte sowie Perspektiven der Stadtentwicklung vorstellen und für den Standort werben.


Inhaltlich würden vor allem aktuelle, zukunftsorientiere Projekte und Perspektiven für Wolfsburg, wie insbesondere das Trinity-Projekt der Volkswagen AG, die Innenstadtentwicklung sowie zukunftsorientiertes Wohnen, im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen. Dabei trete die Stadt Wolfsburg gemeinsam mit den Städten Hannover, Braunschweig, Göttingen, Hildesheim und Salzgitter unter dem Dach der "Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH" auf.

Vertreter des Wirtschaftsstandorts zeigen sich zufrieden


"Partnerschaftlich präsentieren wir unseren starken Wirtschafts- und Mobilitätsstandort erfolgreich auf der Messe", sagte Oberbürgermeister Dennis Weilmann nach Beginn der Messe. Die persönlichen Gespräche würden zeigen, dass Wolfsburg ein gefragter Standort mit attraktiven Zukunftsperspektiven sei. WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer zog ein positives erstes Resümee des Messebesuchs: "Gemeinschaftlich konnten wir Unternehmen, Investoren und den Zukunftsgestaltern von morgen die Big Points unseres Wirtschaftsstandortes präsentieren." Die Messe biete eine gute Möglichkeit, Menschen zusammenzubringen, immobilienwirtschaftliche Netzwerke auszubauen und neue Projekte anzustoßen. Laut Manfred Günterberg, Vorstand der Wolfsburg AG, würden von der Wohnbauentwicklung bis zum urbanen Quartier am Wolfsburger Hauptbahnhof viele Projekte Thematisiert, wie etwa der Fertigungsstandort für das E-Modell Trinity.

Die Expo Real findet zum 24. Mal statt. Vom 4. bis zum 6. Oktober 2022 sind rund 1.900 Aussteller aus 40 Ländern auf 75.000 m² Ausstellungsfläche in München, um aktuelle Projekte aus den Bereichen Immobilienentwicklung, -beratung, -investition und -finanzierung zu präsentieren.


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


VW Volksbank BraWo