Sie sind hier: Region > Wolfsburg >

Über 2.500 Neuinfektionen und elf Corona-Todesfälle in der Region



Über 2.500 Neuinfektionen und elf Corona-Todesfälle in der Region

Die Inzidenz ist wieder leicht gesunken. Allerdings liegt die Region weiter über Bundes- und Landesschnitt.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Am heutigen Mittwoch hat das Robert-Koch-Institut erst mit Verzögerung die aktuellen Corona-Zahlen bekannt gegeben. Danach ist die durchschnittliche Inzidenz in der Region mit 1.284,3 im Vergleich zum Vortag (1.352,7) gesunken. Auch in der Vorwoche war der Wert mit 1.299,1 etwas höher. Allerdings liegt die Region weiter über Bundes- und Landesschnitt. In Niedersachsen liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei 1.096,7 und damit auf fast gleichem Niveau wie letzten Mittwoch (1.090,6). Gestern lag der Wert bei 1.137,8. Im Bund ist die Inzidenz binnen einer Woche von 1.278,9 auf 1.171,9 gesunken. Gestern lag sie bei 1.213,0.



Lesen Sie auch: RKI streicht alle Länder von Risiko-Liste


Für unsere Region werden heute 2.545 Neuinfektionen und elf Todesfälle gemeldet. Die höchste Inzidenz in der Region und ganz Niedersachsen hat die Stadt Wolfsburg. Allerdings ist sie mit 1.915,4 wieder unter die 2.000er-Marke gesunken. Im Vergleich zur Vorwoche (1.698,2) bedeutet dies dennoch ein Anstieg von über 200 Punkten. Heute kamen 407 Neuinfektionen und drei Todesfälle hinzu. Gleich vier Corona-Tote werden für den Landkreis Gifhorn gemeldet. Bei 411 neuen Fällen ist die Inzidenz binnen einer Woche leicht gestiegen auf 1.445,0 (1.419,1). In Salzgitter werden heute 239 bestätigt positiv Getestete gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz ist seit letztem Mittwoch um rund 100 Punkte von 1.413,4 auf 1.317,1 gesunken. Sogar um mehr als 200 Punkte ist der Wert im Landkreis Goslar gesunken, von 1.452,2 auf heute 1.223,6. 345 Neuinfektionen und ein Todesfall kamen hinzu.

Drei weitere Corona-Tote gibt es im Landkreis Peine zu beklagen. Bei 382 Neuinfektionen ist die Inzidenz leicht angestiegen auf 1.218,3 (Vorwoche 1.185,9). Ähnlich sieht es in Braunschweig aus. Hier ist die Inzidenz seit letztem Mittwoch von 1.081,4 auf heute 1.139,4 gestiegen. 338 neue Fälle werden gemeldet. Um fast 300 Punkte gesunken ist die Inzidenz dagegen im Landkreis Wolfenbüttel. 208 Neuinfektionen bedeuten einen aktuellen Wert von 1.070,7 (1.364,8). Die niedrigste Inzidenz in der Region und jetzt auch wieder einen Wert unter der 1.000er-Marke hat der Landkreis Helmstedt. 215 neue Fälle ergeben eine Inzidenz von 945,2. Diese lag vor einer Woche aber etwa 200 Punkte niedriger.


zum Newsfeed