Volkswagen erweitert Ladenetz deutlich

Innerhalb von anderthalb Jahren sei die Anzahl der Ladepunkte in Europa verdoppelt worden.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg. Mit 400.000 Ladepunkten hat sich das Ladenetz der Energie-Marke "Elli" des Volkswagen-Konzerns innerhalb von anderthalb Jahren um rund 200.000 Ladepunkte verdoppelt. Man bietet damit Zugang zum größten Ladenetz in Europa an, teilte Volkswagen am heutigen Freitag mit. Zuletzt erweiterte "Elli" in West- und Nordeuropa sein Netz um die Ladepunkte des schwedischen Energieunternehmens Vattenfall und des niederländischen Schnelllade-Spezialisten Fastned.


Bei seiner Expansion setzt das Unternehmen auf zahlreiche Kooperationen und Partnerschaften, unter anderem mit Energieversorgern wie Enel und Iberdrola, dem Mineralölkonzern BP und dem Joint-Venture IONITY. Aktuell seien in 27 Ländern rund 800 Anbieter integriert, hieß es. Zuletzt hat "Elli" rund 24.000 Vattenfall-Stationen in Deutschland, den Niederlanden, Norwegen und Schweden angebunden sowie 1.000 (HPC-)Schnellladestationen von Fastned in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Belgien, Frankreich und der Schweiz. Erst wenige Monate zuvor war das Netz in Großbritannien durch 6.800 Ladestationen des Anbieters "BP Pulse" erweitert worden.

Volkwagen will Ladenetz weiter ausbauen


"Bequemes Laden ohne Reichenweitenangst sind der Schlüssel zur alltagstauglichen Elektromobilität", sagte Elke Temme, CEO von "Elli". "Mit dem Zugang zu 400.000 Ladepunkten in Europa sind wir dieser Vision einen großen Schritt nähergekommen." Man biete nun das größte Ökosystem für E-Autofahrer in Europa an und treibe den Ausbau des Ladenetzes weiter "mit Hochdruck" voran, so der Senior Vice President "Charging & Energy" bei Volkswagen.


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


Verkehr VW