Wieder Remis! Wölfe nutzen zahlenmäßige Überlegenheit nicht

von Jens Bartels


Einige Minuten lang konnte der VfL mehrere Chancen hintereinander verbuchen – ohne Erfolg. Foto: Agentur Hübner
Einige Minuten lang konnte der VfL mehrere Chancen hintereinander verbuchen – ohne Erfolg. Foto: Agentur Hübner

Wolfsburg. Am 30. Spieltag der Fußball Bundesliga trennten sich der VfL Wolfsburg und der FC Augsburg mit einem torlosen Unentschieden. Die knapp 24.000 Zuschauer sahen am Freitagabend eine Partie, der es an Höhepunkten größtenteils fehlte. Auch die zahlenmäßige Überlegenheit nach der Gelb-Roten Karte für Moravek half den Wölfen nicht.


Mit zwei personellen Veränderungen ging die Elf von Trainer Bruno Labbadia in die Partie. Ignacio Camacho und Josip Brekalo wurden von Riechedly Bazoer und Felix Uduokhai ersetzt. Dabei musste Camacho aufgrund muskulärer Probleme passen, Brekalo saß auf der Bank. Labbadias Gegenüber Manuel Baum tauschte nur auf einer Position. Mannschaftskapitän Daniel Baier fehlte wegen eines Tinitus, an dessen Stelle startete Jan Moravek.

Mehr zum Spiel und zum Sport gibt es auf regionalSport.de.


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


VfL Wolfsburg