Sie sind hier: Region >

Wolfsburgs Freibäder ziehen Bilanz



Wolfsburg

Wolfsburgs Freibäder ziehen Bilanz


Symbolbold: Anke Donner.
Symbolbold: Anke Donner. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Wie die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung bekannt gab, sind die Besucherzahlen der Wolfsburger Freibäder im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig.



2016 zählten die Bäder insgesamt 195.375 Besucher (2015: 200.812). Das VW-Bad besuchten 86.918 Gäste (2015: 94.927), ins Freibad Fallersleben kamen 108.457 Badegäste (2015: 105.885). Das bedeute einen Rückgang der Besucherzahlen von durchschnittlich 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im WasserPark wurden 10.470 Besucher (2015: 14.934) gezählt. Spitzenwerte hätte das VW-Bad am 28. August bei gutem Wetter und gleichzeitigem Flohmarkt mit 3.457 Besuchern erzielt, das Freibad Fallersleben am 20. Juli mit 3.396 Badegästen und der WasserPark Hehlingen ebenfalls am 20. Juli mit 559 Besucher.
Das Piratenfest im WasserPark und die Flohmärkte im VW-Bad fanden auch in diesem Sommer statt. Das Freibad Fallersleben veranstaltete nach Badesaisonende im September den 2. Hundeschwimmtag. 317 Vierbeiner (2015: 339) und 709 Zweibeiner (2015: 649) nutzten dieses Vergnügen. Turnusmäßig öffne im nächsten Jahr zunächst das Freibad Fallersleben seine Tore, die Saison im VW-Bad werde circa zwei Wochen später beginnen. Weitere Informationen stehen unter www.wolfsburg.de/baeder zur Verfügung.


zur Startseite