Sie sind hier: Region >

Workshop zur jüdischen Geschichte Hornburgs



Wolfenbüttel

Workshop zur jüdischen Geschichte Hornburgs


Rathaus in Hornburg, Foto: Anke Donner
Rathaus in Hornburg, Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Hornburg. Auf Einladung von Bürgermeister Andreas Memmert treffen sich am 6. Oktober 2016 in der Zeit zwischen 10.00 und 15.30 Uhr die beteiligten Forscher aus dem Projekt „Hornburg – 250 Jahre Synagoge und ihre jüdische Gemeinde“ und diskutieren erste Ergebnisse ihrer Arbeiten.



Im Zentrum des Forschungsprojektes steht die Inneneinrichtung der Hornburger Synagoge. Seit 1987 wird sie als zentrales Ausstellungsobjekt im Jüdischen Museum des Braunschweigischen Landesmuseums in den historischen Gebäuden Hinter Aegidien gezeigt. Im Jahr 1766 eingeweiht, verfiel die barocke Landsynagoge seit den 1880er Jahren wegen der schwindenden Zahl an jüdischen Gemeindemitgliedern, bis sie Anfang der 1920er Jahre in einer gemeinsamen Rettungsaktion von der jüdischen Gemeinde in Braunschweig, dem Vaterländischen Museum Braunschweig und der Technischen Hochschule Braunschweig dokumentiert und ihre Inneneinrichtung in das Vaterländische Museum (heute Braunschweigisches Landesmuseum) überführt wurde. In Norddeutschland ist sie die einzig heute noch erhaltene Synagogenausstattung des 18. Jahrhunderts.

Anhand der Dokumentation und Erforschung verschiedener Sachzeugnisse der jüdischen Gemeinde (jüdischer Friedhof, Schule, Gebetbücher, Ritualobjekte etc.) sowie der Erschließung der Akten des Ratsarchivs im Stadtarchiv Hornburg erarbeiten die Projektpartner ein umfassendes Bild der jüdischen Gemeinde in Hornburg und ihres Vermächtnisses. Mit verschiedenen methodischen Ansätzen wird dabei eine Stadttopographie der jüdischen Gemeinde in Hornburg erstellt.

Der Workshop ist für Interessierte offen


Im Anschluss an die Vorträge gibt es die Gelegenheit zu einem Rundgang durch die Stadt, die zu (ehemaligen) jüdischen Orten führt und auf dem jüdischen Friedhof am Hagenberg endet. Männliche Besucher des Friedhofs werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen. Da die Plätze begrenzt sind, wird um Anmeldung bis Freitag, 30. September 2016 an die Adresse synagogen@tu-braunschweig.de gebeten. Ort: Hornburg, Rathaus, Pfarrhofstraße 5, 38315 Hornburg, Zeit: Donnerstag, 06.10.16, 10.00–15.30 Uhr


zur Startseite