Braunschweig

Wunschführung am 12. März: Neandertaler versus Bronzebecken


Verziertes Metallbecken aus der Bronzezeit. Foto: A. Pröhle, Braunschweigisches Landesmuseum
Verziertes Metallbecken aus der Bronzezeit. Foto: A. Pröhle, Braunschweigisches Landesmuseum Foto: BLM

Artikel teilen per:

07.03.2017

Braunschweig. Wieder ist die Meinung der Besucherinnen und Besucher des Braunschweigischen Landesmuseums gefragt: Am Sonntag, 12. März, um 11.30 Uhr findet zum vierten Mal die Wunschführung statt. Dieses Mal geht es um Neandertaler oder Metallbecken aus der Bronzezeit.


Per Mail an wunschfuehrung.blm@3landesmuseen.de können Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit der Nummer ihres Favoriten für ihr Lieblingsthema abstimmen. Die Führung mit den meisten Stimmen wird Ende der Woche auf der Website www.3landesmuseen.de sowie via Facebook veröffentlicht.

Thema (007): Neandertaler!
In dieser Führung geht es um die bisher einzigen nachweisbaren Neandertaler-Knochen aus Niedersachsen, die in einer Ansammlung aus Jagdtierbeute von Mammuts und Rentieren von vor 50.000 Jahren in Salzgitter-Lebenstedt gefunden wurden.
oder
Thema (008): Vor Ort gegossene Bronzebecken aus Watenstedt
Hier geht es um aufwendig verzierte Metallbecken aus der Bronzezeit, die im östlichen Braunschweiger Land gefunden wurden. Gleich zwei dieser Becken, die vor 2.800 Jahren hergestellt wurden, fand man vor über 100 Jahren südlich der Hünenburg bei Watenstedt, Kr. Helmstedt. 2008 gelang der Nachweis einer Gießform dieser Becken aus einer Siedlungsgrube.


zur Startseite