whatshotTopStory

Wutentbrannter 31-Jähriger beleidigt Rollstuhlfahrerin: Mann ist polizeibekannt

Der 31-Jährige geriet am Mittwochabend in Streit mit Bewohnern seines Hauses. Der Mann war so wütend, dass er mit seinem Fuß gegen die Eingangstür trat.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

23.07.2020

Bad Harzburg. Am Mittwochabend wurde eine Streifenwagenbesatzung in die Schreiberhauer Straße gerufen, weil es zu einer Sachbeschädigung an einer Eingangstür gekommen sei. Hier hatte der Täter zunächst vor dem Haus lautstark auf sich aufmerksam gemacht, weil er angeblich nach einem Freund gesucht habe. Daraufhin kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit den dortigen Bewohnern. Im Verlauf der Auseinandersetzung geriet der Verursacher derart in Rage, dass er mit dem beschuhten Fuß gegen die Eingangstür trat. Durch den Tritt zersplitterte das Glas in der Tür. Eine zufällig vor dem Haus auf dem Gehweg befindliche Rollstuhlfahrerin bekam noch eine beleidigende Äußerung von ihm zu hören als er das Haus verließ. Bei dem Verursacher handele es sich um einen 31-Jährigen bereits hinlänglich polizeilich bekannten Mann. Dies berichtet die Polizei.


zur Startseite