whatshotTopStory

Zappenduster: Blitzeinschläge sorgten für Stromausfälle

von Anke Donner


Am Dienstag wurde es zwischenzeitlich dunkel im Landkreis. Schuld waren Blitzeinschläge. Symbolfoto: Werner Heise
Am Dienstag wurde es zwischenzeitlich dunkel im Landkreis. Schuld waren Blitzeinschläge. Symbolfoto: Werner Heise

Artikel teilen per:

27.09.2017

Wolfenbüttel. Zur besten Sendezeit, unter anderem lief das Champions-League-Spiel Dortmund gegen Real Madrid, mussten sich etliche Bürger in Geduld üben. Denn immer wieder kam es zu kurzen Stromausfällen während des Gewitters. Was genau passierte, weiß Stadtwerke-Geschäftsführer Matthias Tramp.



Für nur kurze Momente und auch über längere Zeiträume blieb es in den Häusern in Wolfenbüttel und vielen Teilen des Landkreises gestern Abend dunkel. Das heftige Gewitter, das mit Blitz und Donner über die Region fegte, sorgte für Stromausfälle. In Fümmelse gab es sogar einen Blitzeinschlag, der Teile der Internetversorgung lahm legte. Warum bei einem Blitzeinschlag sofort die Stromversorgung unterbrochen wird und wo das am Dienstag der Fall war, weiß Matthias Tramp von den Stadtwerken.


Matthias Tramp, Geschäftsführer der Stadtwerke Wolfenbüttel. Foto: Sina Rühland



"Augenscheinlich hat es gestern mehrere Blitzeinschläge in und um Wolfenbüttel gegeben. Wenn ein Blitz irgendwo einschlägt, entladen sich in diesem Moment über sehr kurze Zeit extreme Spannungen. Die zur Auslösung von Schutzeinrichtungen im Verteilnetz führen können. Diese kurzen Ausfälle von wenigen Sekundenbruchteilen werden umgangssprachlich auch als ´Netzwischer´ bezeichnet. Die Energieversorgung wird hier normalerweise wieder automatisch hergestellt. Hier kam es auch gestern zu sekundenweisen Ausfällen, beispielsweise im Bereich Goslarsche Straße, Saffeweg und Umgebung. Konkrete Einschlagspunkte für Blitze sind hieraus nicht erkennbar. Wird aber ein Umspannwerk, ein Strommast etc. direkt getroffen, können sich längere Ausfallzeiten ergeben. Da wir in unserem Netzgebiet keine Freileitungen mehr haben, sind größere, gewitterbedingte Ausfälle eher die Seltenheit", so Tramp.


zur Startseite