Sie sind hier: Region >

Zehnköpfige Delegation aus Südafrika besuchte den Kirchenkreis



Peine

Zehnköpfige Delegation aus Südafrika besuchte den Kirchenkreis


Die Besucher waren zum Reformationsjubiläum nach Deutschland gekommen. Foto: Kirchenkreis
Die Besucher waren zum Reformationsjubiläum nach Deutschland gekommen. Foto: Kirchenkreis

Artikel teilen per:

Peine. Seit vielen Jahren verbindet die Kirchenkreise Peine und Borwa II in Südafrika eine Partnerschaft. Zum 500. Jubiläum der Reformation besuchte nun eine zehnköpfige Delegation das Peiner Land und auch den Kirchentag in Berlin und der Lutherstadt Wittenberg.



Nach Ankunft am Flughafen Hannover ging es für die Gäste zunächst zum Mittagessen ins Spittaheim. Es folgte eine Willkommensandacht mit der stellvertretenden Superintendentin Marion Schmager in der St.-Jakobi-Kirche, bevor es in die Gastfamilien ging.

An den Folgetagen standen eine Stadtführung, ein Besuch der Kleiderstube in Ölsburg und ein gemeinsames Barbecue auf dem Programm. Gastgeber war Pastor Dominik Christian Rohrlack, Mitglied des Partnerschaftskomitees.

In Hannover besuchte die Gruppe Oberlandeskirchenrat Rainer Kiefer und nutzte die Gelegenheit, die Landeshauptstadt zu erkunden.

Schließlich ging es per Bus Richtung Berlin. Dort besuchten die zehn Gäste verschiedene Stationen des Kirchentages. In Wittenberg bildete dann der große Open-Air-Gottesdienst den abschließenden Höhepunkt der Reise.

Zurück in Peine verabschiedete Superintendent Dr. Volker Menke den Besuch mit einem gemeinsamen Abendmahl und dem Reisesegen. „Inzwischen sind alle wieder gut in Südafrika gelandet. Auf beiden Seiten gab es viele neue Eindrücke. Es war ein sehr gelungener Besuch. Nun freuen wir uns auf unsere jugendlichen Gäste aus Borwa II, die im Juli nach Peine kommen“, sagte Wolfgang Klingenberg, Vorsitzender des Partnerschaftskomitees.


zur Startseite