Wolfsburg

Zeugin löscht Feuer mit zwei Eimern voll Wasser


Polizei ermittelt in zwei Fällen von Brandstiftung. Symbolbild: Anke Donner
Polizei ermittelt in zwei Fällen von Brandstiftung. Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

15.05.2017

Wolfsburg. Die Polizei in Wolfsburg registrierte zwei Brandstiftungen am vergangenen Wochenende. Am Samstagmorgen, gegen 07.45 Uhr, löschte eine 49-Jahrige den Schwelbrand eines Zeitungsstapels auf einer Parkbank. Der zweite Fall ereignete sich am Sonntagmorgen gegen 2.08 Uhr



Am Samstagmorgen war eine 49-jährige Wolfsburgerin mit ihrem Fahrrad auf der Straße Gröpertor unterwegs, als sie an der Einmündung zur Straße Hinterm Hagen auf einer dortigen Parkbank den qualmenden Zeitungsstapel entdeckte. Da die Zeugin in unmittelbarer Nähe wohnte, eilte sie schnell nach Hause und holte zwei Eimer Wasser, mit denen sie den Schwelbrand löschte. Anschließend informierte sie noch die Feuerwehr, die noch einmal nach dem Rechten schaute.

Die hölzerne Sitzfläche der Parkbank war auf einer Fläche von etwa 30 Quadratzentimeter verkohlt und somit eine Schaden von rund 200 Euro entstanden.

Zeitungen brannten in der Deckenverkleidung


Am Sonntagmorgen wurden mehrere Personen von Zeugen in einem Durchgang für Fußgänger zwischen der Dessauer Straße und dem EKZ Westhagen beobachtet. Als diese Personen den Zeugen bemerkten, flüchteten sie aus dem Durchgang in unbekannte Richtung. Jetzt fiel dem Zeugen eine Rauchentwicklung auf, die aus der hölzernen Deckenverkleidung des Durchgangs kam. Der Mann alarmierte sofort die Feuerwehr, die wenige Minuten später erschien und den Brand in dem Deckenzwischenraum ablöschte. Die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, dass Unbekannte Zeitungen in die Deckenverkleidung gesteckt und angezündet hatten. Eine genaue Schadenshöhe kann derzeit noch nicht angegeben werden.

Fest steht jedoch, dass die Polizei in beiden Fällen von Brandstiftung ausgeht und bittet Zeugen, sich bei der Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0 zu melden.


zur Startseite