Sie sind hier: Region >

Zieht mit NPD-Demo gleich: Fest der Demokratie



Salzgitter

Zieht mit NPD-Demo gleich: Fest der Demokratie

von Alexander Panknin


Quelle: Bündnis "Salzgitter pass auf"
Quelle: Bündnis "Salzgitter pass auf" Foto: Bündnis "Salzgitter pass auf"

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Lebenstedt. Am kommenden Samstag organisiert das Bündnis "Salzgitter pass auf" eine Gegenveranstaltung zur geplanten NPD Demo in Lebenstedt. Dazu trafen sich die Beteiligten in der vergangenen Woche um zusammen das "Fest der Demokratie" zu organisieren.



Mit der Veranstaltung soll gezeigt werden, dass die Salzgitteraner für ein solidarisches, friedliches Zusammenleben eintreten und für die Achtung der Menschenwürde. So erklärte es Matthias Wilhelm, 2. Bevollmächtigter der IG Metall in Salzgitter/Peine und einer der Vertreter des Bündnisses.

Stattfinden soll ein buntes Fest von Parteien, Gewerkschaften, Bürgerinitiativen, Vereine, Kirchen und Schulen. Es soll gezeigt werden, dass die Mehrheit der Menschen in Salzgitter für Demokratie und gegen Hass und Gewalt sind. Die Schirmherrschaft übernimmt in alter Gewohnheit Oberbürgermeister Frank Klingebiel.



"Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger in Salzgitter auf, sich am 24. November an unserem Fest der Demokratie unter dem Motto #wirsindmehr zu beteiligen, um deutlich zu machen, dass Hass und rechte Propaganda in unserer Stadt nicht gewollt ist. Salzgitter ist bunt und vielfältig. Diese Vielfalt eint uns und unter dieser Vielfalt treten wir ein für Solidarität, für ein friedlichen Miteinander und die Würde der Menschen," so Wilhelm.

Die Veranstalter hoffen auf viele Teilnehmer. Geplant sei auch ein Programm für die ganze Familie.

Lesen Sie auch


https://regionalsalzgitter.de/npd-demo-steht-kurz-bevor-auch-das-rathaus-erhielt-botschaften/


zum Newsfeed