Sie sind hier: Region >

Zigarettenautomaten gesprengt: Polizei such Zeugen



Zigarettenautomaten gesprengt: Polizei such Zeugen

Die Polizei sicherte den Tatort, führte eine Spurensuche durch und stellte die aufgefundenen, zum Teil beschädigten Zigarettenschachteln sowie das Bargeld sicher. Ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls und Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion wurde eingeleitet.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Anke Donner

Braunschweig. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde in Kralenriede am Samstagmorgen ein Zigarettenautomaten gesprengt. Der oder die Täter entkamen unerkannt. Nun sucht die Polizei Zeugen zu dem Vorfall.



Demnach verursachten in den frühen Samstagmorgenstunden gegen 4 Uhr bislang unbekannte Täter eine Explosion an einem Zigarettenautomaten. Dieser war am Bienroder Weg in Höhe der Bushaltestelle "Michelfelderplatz" am Rand des Gehwegs aufgestellt und wurde durch die Detonation komplett zerstört. Im Umfeld von mehreren Metern lagen Trümmerteile des Automaten, Tabakwaren und Münzgeld verstreut. Die Explosion wurde durch eine Besatzung eines Rettungswagens beobachtet, die in diesem Moment zufällig den Bienroder Weg befuhr und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei und des Sicherheitsdienstes vor Ort bleiben konnte.

Nun bittet die Polizei Zeugen, die Beobachtungen zu verdächtigen Personen oder auch Fahrzeugen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Braunschweig unter der Telefonnummer 0531/476-2516 zu melden.


zum Newsfeed