whatshotTopStory

Zu früh gefreut: Eintracht Braunschweig verliert in letzter Minute gegen Zwickau

In den nächsten beiden Spielen wird es nun spannend. Das Rennen um den Aufstieg in die 2. Liga geht weiter.

von Kathrin Kühn


Da sah es noch gut für die Eintracht aus. Kobylanski erzielte in der 2. Nachspielminute der ersten Halbzeit das 0:1.
Da sah es noch gut für die Eintracht aus. Kobylanski erzielte in der 2. Nachspielminute der ersten Halbzeit das 0:1. Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

27.06.2020

Braunschweig. Nun wird es doch noch spannend: Die Löwen haben in letzter Minute gegen den Tabellenachtzehnten aus Zwickau verloren. In der Nachspielzeit erzielte Zwickau das 3:2, nachdem sie nur Minuten vorher den Ausgleich schafften. Kurz vor dem Ausgleich erhöhte Yari Otto auf 1:2 für die Eintracht. Eingefleischte Braunschweiger Fans haben sich sicher auf einen Sieg ihrer Mannschaft gefreut, doch zu früh.


Damit haben die Löwen ihre Chance auf den Aufstieg zwar nicht verspielt, sind sie doch weiterhin auf dem dritten Platz, allerdings schrumpfte ihr Punktepolster auf den Relegationsplatz.

An der Tabellenspitze steht weiterhin Bayern München II. Eintracht Braunschweig muss in den letzten beiden Spielen gegen Mannheim und Meppen nun alles geben, damit sie sicher in die 2. Bundesliga aufsteigen können.

Am Mittwoch, 1. Juli spielt Eintracht Braunschweig gegen Waldhof Mannheim und am Samstag, 4. Juli gegen den SV Meppen.


zur Startseite