Sie sind hier: Region >

Züchter Josef Spahn informiert über Rotes Harzer Höhenvieh



Goslar

Züchter Josef Spahn informiert über Rotes Harzer Höhenvieh


Langelsheimer Züchter Josef Spahn und sein „Harzer Fuchs“. Foto: Privat
Langelsheimer Züchter Josef Spahn und sein „Harzer Fuchs“. Foto: Privat Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfshagen. Nach dem letztjährigen Besuch beim Züchter der Rinder, Daniel Wehmeyer, auf seinem Hof in Düna (bei Osterode) hat sich die Ratsfraktion der Wählergemeinschaft Langelsheim (WGL) diesmal auf den Wiesen rund um Wolfshagen/Harz über das Harzer Höhenvieh informiert. Die WGL berichtet im Nachfolgenden darüber.

Freundlich begrüßt wurden die Teilnehmer vom Langelsheimer Züchter Josef Spahn und seinem „Harzer Fuchs“. Er erläuterte, dass das „Rote Harzer Höhenvieh“ eine speziell gezüchtete Rasse sei, die hervorragend für die Harzer Bergregion geeignet ist und die durch das Abgrasen der Weiden dafür sorgt, dass die Vegetation auf den Bergwiesen erhalten bleibt, so dass sich diese im Sommer zu einer blühenden Landschaft entwickeln. Ursprünglich sei das Harzer Rote Höhenvieh als Dreinutzungsrind in jedem Harzer Haushalt zu finden gewesen. Dabei lieferten die Tiere neben Fleisch und Milch auch Zugkraft. Außerdem zeichnet sich die Rasse durch ihre ruhige Wesensart und Genügsamkeit aus und ist perfekt an das raue Harzer Klima angepasst. Auf den artenreichen Wiesen rund um Wolfshagen fühlt sich das Harzer Rote Höhenvieh besonders wohl und trägt aktiv zur Erhaltung dieser einzigartigen Landschaft bei. Auch auf anderen Harzer Bergwiesen weidet das Harzer Roten Höhenvieh und sorgt für eine lebendige und bunte Kulturlandschaft mit einzigartiger Artenvielfalt.Josef Spahn gab der WGL eine Vielzahl von interessanten Informationen und führte die Gruppe in einem ausgiebigen Spaziergang direkt zu „seinen“ Tieren.


zur Startseite