whatshotTopStory

Zuggäste mit vorgehaltener Pistole bedroht


Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

06.11.2016

Braunschweig. Auf der Fahrt von Braunschweig nach Salzgitter-Lebenstedt bedrohte in der Regio Bahn ein 48-jähriger Mann am Samstag mehrere Fahrgäste mit einer vorgehaltenen Pistole. Es handelte sich um ein Spielzeugmodell – der Mann wurde Zwangseingewiesen.



Er machte laut Polizei einen sehr aggressiven Eindruck, schlug mehrfach gegen die Zugwand und führte dabei Selbstgespräche. Der 48-Jährige konnte auf dem Bahnhof in Salzgitter-Lebenstedt vorerst vorläufig festgenommen werden. Später erfolgte eine Zwangseinweisung in eine psychiatrische Klinik. Bei der Pistole handelte es sich um eine Spielzeugwaffe.


zur Startseite