Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Zum 50. Jubiläum: Ostfalia eröffnet virtuelle Ausstellung



Wolfenbüttel

Zum 50. Jubiläum: Ostfalia eröffnet virtuelle Ausstellung

Die Ausstellung erzählt die Geschichte der Hochschule und wie sie sich im letzten halben Jahrhundert verändert hat.

Wird ein halbes Jahrhundert alt: die Ostfalia.
Wird ein halbes Jahrhundert alt: die Ostfalia. Foto: Marc Angerstein

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Die Ostfalia Hochschule hat anlässlich ihres Jubiläumsjahres eine virtuelle Ausstellung erstellt, die ab sofort online besucht werden kann. Wie die Hochschule in einer Pressemitteilung am Montag berichtet, erzähle die Ausstellung die Geschichte der Hochschule von der Gründung vor 50 Jahren bis zur Gegenwart.



"Das Format ist eine Einladung an alle, per Mausklick durch die Dekaden zu wandeln und zu sehen, wie sich die Hochschule entwickelt hat“, sagt Manuela Sentner, Veranstaltungsreferentin an der Ostfalia. Die Ausstellung ähnelt im Aufbau einer Galerie oder einem Museum und ist in fünf Etagen unterteilt. "Über einen Fahrstuhl erreichen Besucherinnen und Besucher die verschiedenen Ausstellungsräume und können diese am Bildschirm erkunden“, so Sentner. In jedem Raum gebe es Texttafeln, zeitgenössische Fotos, Videointerviews und Pinnwände zu entdecken, die einen Rückblick in das jeweilige Jahrzehnt geben. Nach einem Rundgang erwarte die Besucher ein Kinosaal, in dem ein 360°-Film der Hochschule mit ihren vier Standorten gezeigt werde. Die technische Umsetzung der virtuellen Ausstellung lag in den Händen von Erik Bänder, Student im fünften Semester an der Fakultät Informatik der Ostfalia: "Ich programmiere aus Leidenschaft und bin sehr an der Entwicklung von Videospielen interessiert. Das Ausstellungs-Projekt zum Jubiläum hat mir einen weiteren sehr wertvollen Einblick in die Web-Entwicklung gegeben“, sagt der 23-Jährige.


zum Newsfeed