whatshotTopStory

Entenrennen kehrt auf die Oker zurück


Am Sonntag, 25. September sollen 2.000 Bade-Enten an den Start gehen. Foto: Stadt Braunschweig
Am Sonntag, 25. September sollen 2.000 Bade-Enten an den Start gehen. Foto: Stadt Braunschweig Foto: Stadt Braunschweig

Artikel teilen per:

13.09.2016

Braunschweig. Für Sonntag, 25. September, lädt der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie zu einem großen Kinderfest anlässlich des Weltkindertags in den Bürgerpark ein.



Die Jugendförderung der Stadt und mehr als 50 Partnerinnen und Partner aus Kinder- und Jugendzentren, Kindertagesstätten, Vereinen und anderen Institutionen haben sich zusammengetan und einen erlebnisreichen und informativen Kinder- und Familiennachmittag vorbereitet. Eingebettet in das Fest startet auch in diesem Jahr wieder das beliebte Entenrennen auf der Oker. Kinder und Eltern, die beim Entenrennen mitmachen wollen, können in den städtischen Kinder- und Jugendzentren und vielen Kindertagesstätten Braunschweigs, in der Stadtbibliothek am Schlossplatz und im Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, Eiermarkt 4 bis 5 durch eine Spende von 3 Euro eine Ente erwerben. 2.000 Exemplare, gestiftet von der Stadtentwässerung Braunschweig GmbH, sollen in diesem Jahr an den Start gehen.

Erlöse helfen in Ba-lanka, Togo


Der Erlös der Veranstaltung wird dem Verein „Ingenieure ohne Grenzen“, Regionalgruppe Braunschweig übergeben. Dieser Verein wird die Mittel für ein Brunnen- und Zisternenbau-Projekt im Dorf Ba-lanka, in Togo verwenden. Balanka ist ein Dorf mit etwa 9000 Einwohnern. Die Bevölkerung greift, um ihren Wasserbedarf zu decken, vor allem auf vorhandene Flachbrunnen und kleinere Fließgewässer zurück. Viele dieser Brunnen sind aber in einem schlechten Zustand, besitzen keine oder zerstörte Abdeckungen und beeinträchtigen so die Wasserqualität. Zusätzlich fallen viele von diesen in der sechsmonatigen Trockenzeit trocken. Außerdem gibt es mehrere Schulgebäude vor Ort, die gar keine direkte Wasserversorgung besitzen. Die primären Probleme vor Ort sind somit schlechte Wasserqualität und eine in der Trockenzeit nicht ausreichende Menge an Wasser. Weitere Informationen unter: www.ingenieure-ohne-grenzen.org/projekte

Die schönsten Enten werden porträtiert


Die Veranstaltung beginnt mit dem Einchecken der „Renn-Enten“ ab 14 Uhr. Kinder und Eltern übergeben ihre meist fantasievoll bemalte Lieblingsente den zahlreichen Helferinnen und Helfern und erhalten dafür eine Startnummer – weshalb darf die Startnummer unter dem Bauch der Ente nicht übermalt werden darf. Die schönsten Enten werden in einem mobilen Fotostudio porträtiert und dann ins Wasser gesetzt. Wenn gegen 15:30 Uhr alle Enten am Start sind, erfolgt an der Drachenbrücke der Startschuss. Von dort geht es mit der Okerströmung bis zum Ziel, das in diesem Jahr unmittelbar vor der neuen Hennebergbrücke liegt, die gerade fertig gebaut wird. Die Badeenten werden dort wieder aus dem Wasser gefischt, auf dem Rasen nach Startnummern geordnet abgesetzt und an ihre Eigentümer zurückgegeben. Die Organisatoren bitten hier alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer um etwas Geduld.

Infos, Spaß und Musik


Vor und nach dem Entenrennen bieten Einrichtungen und Projekte des städtischen Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie, des Gesundheitsamtes, Plan International, der BDKJ, die Pfadfinder der Ecclesia Gemeinde und viele weitere Partner Informationen und Unterhaltung für kleine und große Gäste an. Das Bühnenprogramm gestaltet ab etwa 16:30 Uhr die Band „Die Blindfische“ mit fetziger Rockmusik, groovigem Rap, witzigen und nachdenklichen Texten - das Ganze verpackt in turbulente Geschichten, in denen Kinder ernst genommen werden und auch Erwachsene ihren Spaß haben.

Um 17:30 Uhr erfolgt die Siegerehrung. Erster Preis ist ein Wochenende auf dem Jugendplatz in Lenste an der Ostsee. Zur Gewinnerin oder zum Gewinner des zweiten und dritten Preises kommt das „Ker.mit-Mobil“ des BDKJ beziehungsweise das Spielmobil der Jugendförderung mit verschiedenen Aktionsmöglichkeiten für ein Fest.


zur Startseite