Sie sind hier: Region >

Zustellprobleme bei Hermes: Kommt die Post nun wieder an?



Wolfenbüttel

Zustellprobleme bei Hermes: Kommt die Post nun wieder an?

von Jonas Walter


Anscheinend gibt es immer noch Zustellungsprobleme in der Neindorfer Straße. Nun könnte das Thema aber der Vergangenheit angehören. Symbolfoto: Anke Donner
Anscheinend gibt es immer noch Zustellungsprobleme in der Neindorfer Straße. Nun könnte das Thema aber der Vergangenheit angehören. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Wie wir bereits im März berichteten, kam es im Neubaugebiet über dem Okertal in der Neindorfer Straße zu Zustellungsproblemen von Hermespaketen. Hermes versprach auf Nachfrage Besserung. Doch die ist bislang scheinbar nicht eingetreten.



"Beschwerden werden ignoriert, Karten nicht benutzt, Ausreden erfunden", hieß es in einer Mail eines Lesers, die regionalHeute.de erreichte.Marei Martens, Manager Corporate Communications der Hermes Europe GmbH berichtete daraufhin, dass man den Zusteller bereits nachgeschult hätte und dies auch weiterhin täte. Auch würden die Ansprechpartner vor Ort das Thema weiterhin im Auge behalten, so dass es in Zukunft nicht mehr zu derartigen Problemen kommen sollte.

"Trotz Ihres Artikels, bei dem wir hoffnungsvoll waren, trat keinerlei Änderung ein. Uns sind die Hände gebunden und wir hoffen nun abermals auf Ihre Hilfe." Mit diesen Worten wendete sich nun erneut ein betroffener Leser bei uns. Er schlug beispielsweise auch eine Erweiterungder Straßennamenkennzeichnungvor. Wir fragten daraufhin erneut bei Hermes an, woran die anscheinend andauernden Zustellprobleme im Neubaugebiet liegen.

Problem behoben?


Abermals bekamen wir Antwort von Marei Martens. "Wie auf Ihre erste Anfrage zurückgemeldet, wurde der Zusteller, der normalerweise für das Gebiet zuständig ist, entsprechend nachgeschult. Sehr unglücklich ist jedoch, dass verpasst wurde, auch die Urlaubsvertretung, die von Anfang bis Mitte April übernommen hat, über das Neubaugebiet in Kenntnis zu setzen. Der Stammzusteller ist nun wieder da und die Sendungen sollten normal zugestellt werden.", erklärte sie.

Abzuwarten bleibt nun trotzdem, ob die Anwohner der Neindorfer Straße künftig wieder ordnungsgemäß Pakete des Versanddienstes zugestellt bekommen, oder sich weiterhin mit Paketstationen und Telefonaten behelfen müssen.


zur Startseite