whatshotTopStory

Zutritt zur Wohnung verweigert - Mann verletzt Frau durch Würgegriff

Vorher beschädigte er die Haustür durch Tritte.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

20.06.2020

Clausthal-Zellerfeld. In der Nacht zum heutigen Samstag kam es gegen 00:20 Uhr in einer Wohnung in Clausthal-Zellerfeld zu Streitigkeiten, die zunächst dadurch beruhigt schienen, dass der 29-jährige Beschuldigte von der Wohnungsinhaberin rausgeworfen wurde. Dieser kam allerdings zurück, trat gegen die Tür und würgte sein Opfer. Die Polizei berichtet in einer Pressemitteilung.



Der Beschuldigte sei der Meinung gewesen, dass er in der Wohnung noch persönliche Gegenstände vergessen hatte, klopfte er zunächst gegen die Wohnungstür und beschädigte sie später durch Tritte. Als das Opfer dem Beschuldigten den Zutritt zur Wohnung verweigerte, griff dieser mit den Händen an ihren Hals und Arm und drückte zu.

Das Opfer konnte sich befreien, verspürte aber leichte Schmerzen. Nach der Sachverhaltsaufnahme durch die eingesetzten Beamten erhielt der alkoholisierte Beschuldigte einen Platzverweis, der auch von ihm befolgt wurde. Ein entsprechendes Strafverfahren sei durch die Polizeibeamten eingeleitet worden.


zur Startseite