Braunschweig

Zwei Einbrüche – aber offenbar nur einmal Beute


Ein Bewohner hatte Geräusche an der Tür gehört, sich aber nichts weiter dabei gedacht. Symbolfoto: Alexander Panknin
Ein Bewohner hatte Geräusche an der Tür gehört, sich aber nichts weiter dabei gedacht. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Archiv

Artikel teilen per:

24.10.2018

Braunschweig. Wie die Polizei mitteilte, haben bei einem Einbruch tagsüber in ein Kellerappartement in der Adolfstraße die Täter am gestrigen Dienstag Bargeld und einen Laptop erbeutet. Auch in ein Reihenhaus wurde in der letzten Nacht eingebrochen, offenbar aber nichts entwendet.


Vermutlich war der erste Dieb durch die nicht verschlossene Haustür zur Wohnung gelangt und brach diesen Eingang mit mehreren Hebelversuchen auf. Die Tatzeit liegt zwischen 5:30 Uhr und 15:25 Uhr.

Ein Bewohner war noch auf


In der Nacht zum gestrigen Dienstag versuchte ein Täter offenbar in ein Reihenhaus An den Ohewiesen in Wenden einzudringen. Möglicherweise hielt ihn der im Obergeschoss noch arbeitende Bewohner vom weiteren Vorgehen ab. Dieser hatte gegen 3 Uhr Geräusche an der Haustür wahrgenommen und den Nachbarhund bellen hören, sich aber nichts weiter dabei gedacht. Am Morgen stellte seine Frau die weit geöffnete Haustür fest. Später bemerkte man zudem Hebelspuren am Holz und rief die Polizei. Gestohlen wurde nach ersten Feststellungen nichts.


zur Startseite