Goslar

Zwei Frauen wegen Trickbetrug gesucht


Diese beiden Frauen werden wegen Diebstahls gesucht. Bilder: Polizeiinspektion Goslar
Diese beiden Frauen werden wegen Diebstahls gesucht. Bilder: Polizeiinspektion Goslar

Artikel teilen per:

15.03.2017

Goslar. Am 19. Februar bestahlen zwei Frauen eine ältere Bad Harzburgerin, nachdem sie sich durch einen Trick Zugang zu der Wohnung verschaffen konnten. Die Polizei fahndet mit Phantombildern nach den beiden Frauen und bittet Zeugen um Hinweise.



Am Sonntag, den 19. Februar, kam es in der Zeit zwischen 12.05 Und 12.40 Uhr im Wohnpark "An der Radau" in Bad Harzburg zu einem Trickdiebstahl.

Zwei bislang unbekannte weibliche Personen gelangten mittels eines Vorwandes in die Wohnung einer 80-jährigen Bad Harzburgerin.

Sie wurde in der Folge von einer der Frauen mit einem Spendenzettel abgelenkt, während die zweite Frau vorgab, das WC benutzen zu wollen. Diese nutzte dann die Gelegenheit, um einen schwarzen Kasten mit Schmuck aus dem Nachtschrank des Schlafzimmers zu entwenden.

Als der Dame das Verhalten der beiden Frauen seltsam vorkam, wendete eine die bei ihr verbliebene Frau den "Wassertrick" (Verlangen eines Glases mit Wasser) an, um weiterhin von ihrer Komplizin abzulenken.

Anschließend verließen beide Frauen schnellen Schrittes den Wohnpark, wobei sie von der Bad Harzburgerin, die den Diebstahl sogleich bemerkte, bis zum Parkplatz Forstwiese/Herzog-Wilhelm-Str. verfolgt werden konnten.

Mit einem dort abgestellten 5-türigen schwarzen Fahrzeug (eventuell VW) entfernten sich die beiden Frauen schließlich vom Parkplatzgelände, wobei das Kfz-Kennzeichen leider nicht abgelesen wurde. Die Beschreibung der beiden Frauen:

1. Person:

circa 35 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß, kräftigere Statur (soweit erkennbar), volle runde Wangen, mittelblond, Kringel fielen seitlich des Gesichts, normal geformte Nase, normale Augenform, normale Augenbrauen, normale Mundform, glatte helle Haut, ungeschminkt, bekleidet mit einer dickeren, im vorderen Bereich melierten dunklen Jacke, einer eher dunklen Hose und einer schlichten grau-blauen Feinstrickmütze, sprach gebrochen Deutsch, führte einen Zettel (Sammelliste für Unterschriften/Aufkleber mit 10-Euro-Betragsangabe) mit sich,

2. Person:

circa 20 bis 40 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß, schlanke bis dünne Statur, schmale Kopfform, olivfarbene Haut, glatte mittelblonde, hinten zusammengebundene Haare, leicht in die Stirn fallend, normale Nase, normaler Mund, sprach kaum Deutsch, bekleidet mit einem olivfarbenen (militärfarbenen) Anorak, führte eine große gemusterte Tasche mit sich,

Mit Hilfe der Zeugin konnten daraufhin Phantomzeichnungen angefertigt werden.

Die Polizei Goslar bittet Personen, die insbesondere Angaben zu den darauf abgebildeten und bislang unbekannten Personen machen können bzw. während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.


zur Startseite