Braunschweig

Zwei junge Männer in der Juliusstraße ausgeraubt


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

28.02.2018

Braunschweig. Zwei junge Männer wurden nach Polizeiangaben am gestrigen Dienstagnachmittag von drei Unbekannten in der Juliusstraße überfallen und ausgeraubt. Entwendet wurden Handys und Bargeld.



Ein 17-jähriger war mit seinem Bekannten auf der Juliusstraße unterwegs, als ihm an einer Häuserwand drei Männer aufgefallen waren. Die drei Unbekannten griffen die Jugendlichen unvermittelt an und forderten die Herausgabe von Gegenständen. Ein zirka 25 bis 30 Jahre alter Mann, der ungefähr 185 Zentimeter groß war und eine Glatze hatte, zog den 17-jährigen dabei auf den Hinterhof und versetzte ihm einen Schlag. Er entwendete das Portmonee aus der Gesäßtasche und verschwand anschließend mit den anderen Tätern. Bekleidet war der Glatzköpfige mit dunkler Jacke, dunklen Schuhen aber einer auffallend hellen Jeans.

Dem Begleiter des 17-jährigen wurde neben der Geldbörse auch das Handy entwendet. Zur Beschreibung der anderen beiden Unbekannten ist
lediglich bekannt, dass einer von ihnen eine Brille trug und eine dunkle Mütze aufhatte. Ferner hatte er einen Kinnbart von ungefähr 5 Zentimeter Länge. Der Wert der geraubten Gegenstände liegt bei über 130 Euro. Wer Hinweise zu dem Raub geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531/476-2516 in Verbindung
zu setzen.


zur Startseite