Sie sind hier: Region >

Zwei Mitglieder verabschieden sich aus dem "Pferdestall"



Helmstedt

Zwei Mitglieder verabschieden sich aus dem "Pferdestall"

von Christoph Böttcher


Jonas Kirsch (links) und Andreas Warmbein (rechts) verabschieden sich aus dem "Pferdestall". Foto: Privat.
Jonas Kirsch (links) und Andreas Warmbein (rechts) verabschieden sich aus dem "Pferdestall". Foto: Privat. Foto: Privat

Artikel teilen per:

Helmstedt. Ende Januar verließen Jonas Kirsch und Andreas Warmbein das Projekt "Pferdestall", um sich auf neue Aufgaben zu konzentrieren.



Jonas Kirsch hatte für ein Jahr die Clubleitung, in Elternvertretung von Karolin Plath, übernommen. Diese ist nun zurückgekehrt und Kirsch kann sich neuen Aufgaben widmen. Sein Jahr in der Leitung sieht er dabei sehr positiv: "Ich nehme ganz viele wertvolle Dinge mit: Begegnungen, Erfahrungen und das Gefühl, dem "Pferdestall" einen eigenen Stempel aufgedrückt zu haben. Insbesondere das Schülerforum und die Festivals waren Highlights, aber auch an das Tagesgeschäft und das vielfältige Kulturprogramm werde ich mich dankbar erinnern. In der kommenden Zeit geht es an die berufliche Neuorientierung, wobei ich mir wünsche, in dieser schönen Region zu bleiben.“

Andreas Warmbein war von Beginn an dabei. Er ist seit letztem Jahr stolzer Vaterund zudemin viele weitere Projekte involviert. Aus persönlichen und zeitlichen Gründen muss er sich daher verabschieden.Der "Pferdestall"ist in seinen Augen gut aufgestellt und etabliert: „Das Projekt war nie ein Job, sondern immer eine Herzenssache. Nach sechs Jahren ist ein Wechsel auf dieser Position eine gute Gelegenheit, für frischen Wind und neue Impulse zu sorgen,“ so Warmbein.


zur Startseite