Zwei verletzte Polizisten - 21-Jähriger bricht in Supermarkt ein

Der junge Mann widersetzte sich seiner Festnahme und verletzte dabei zwei Polizeibeamte.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Wolfenbüttel. Am frühen Samstagmorgen gegen 2 Uhr brach ein 21-Jähriger in einen Supermarkt, Am Rodeland, ein. Bei seiner Flucht verletzte er zwei Polizisten. Das teilt die Polizei in einer Presseinformation mit.


Die Polizei wurde über eine Alarmauslösung im Supermarkt alarmiert. Die unmittelbar danach eintreffenden Polizisten konnten den 21-jährigen Einbrecher beim Verlassen eines zuvor aufgebrochenen Fensters beobachten und zu Fuß verfolgen. Bei der Flucht über mehrere Straßen konnten ihn zwei Beamte kurzfristig festhalten, wobei sich der Täter wehrte und losreißen konnte. Hierbei kamen die Beamten zu Fall und verletzten sich. Trotzdem, so die Polizei in ihrer Presseinformation, konnten sie die Verfolgung fortsetzen und den Täter schließlich in der Ahlumer Straße festnehmen. Auch hierbei leistete der Einbrecher Widerstand. Bei ihm und am Tatort wurden weitere Beweismittel sichergestellt, sowie Spuren gesichert.

Der bisher bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getretene Mann stand unter Drogeneinfluss, sodass ihm zur Feststellung seiner Schuldfähigkeit eine Blutprobe entnommen wurde. Anschließend wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt und soll im Laufe des Sonntags einem Haftrichter vorgeführt werden. Die beiden Beamten mussten sich im Krankenhaus ambulant behandeln lassen, sie sind zurzeit nicht dienstfähig.


zum Newsfeed