whatshotTopStory

Zweite Gesundheitsmesse "aktiVita" in Wolfenbüttel

von Anke Donner


Foto: Anke Donner=)

Artikel teilen per:

01.10.2014


Wolfenbüttel. Bereits zum zweiten Mal soll in diesem November die Gesundheitsmesse "aktiVita" stattfinden. Der große Erfolg aus dem vergangenen Jahr ließ den Veranstalter den Schritt wagen, die Messe zu wiederholen und auszuweiten. 

Vom 29. bis 30. November 2014 können sich interessiere und gesundheitsbewusste Bürger in der Lindenhalle umfangreich informieren. Die Messe soll sich in  zwei Teile gliedern und mit rund 60 Ausstellern ein umfangreiches Angebot an Fachvorträgen bieten. Dabei soll die Messe in diesem Jahr noch verständlicher für die Laien werden, aber auch als Fortbildungsmaßnahme für Fachpersonal dienen.

Sie soll sich in sechs Fachbereiche aufteilen und nützliche Informationen zu den Themen alternative Medizin, Ernährungsberatung, Fitness und Wellness, Medizintechnik, Sport und Reha, sowie Pflegebereich geben.

Das Vortragsprogramm umfasst derzeit 48 Fachvorträge, beispielsweise zur Behandlung von Krampfandern und Arthrose. Außerdem können sich Besucher und Fachpersonal über die Intensivpflege, Vorsorge, Palliativmemdizin, Vollmacht und Verfügung und Schmerzmanagement bei Kindern informieren. Das Angebot und breitgefächert. Das ganze Programm finden Sie hier.

"Gesundheit ist eine hohes Gut für jeden von uns. Sie möglichst zu erhalten, im Ernstfall aber auch gute Ärzte und Pflegende in der Nähe zu wissen, die uns helfen, wieder auf die Beine zu kommen - beides ist wichtig. Alle Akteure der Messe möchten, dass es den Bürgern unserer Region gut geht und dass sie aktiv etwas für die Gesundheit tun. Deshalb freuen wir uns, wenn sich die Bürger das letzte Wochenende für einen Messebesuch freihalten", so Jarek Kasperczyk, Inhaber der Veranstaltungs-Agentur "helium3 marketing".

Die Ärzteschaft des Klinikum Wolfenbüttel trägt mit über 20 spannenden Vorträgen aus den Bereichen Allgemein-Viszeral Medizin, Unfallchirurgie und Orthopädie, Gynäkologie, Anästhesie und Innere Medizin zum Vortragsprogramm der Messe bei.

Der Pflegebereich des Klinikums und der Partner "noma-med" wartet mit spannenden Themen auf, die gezielt auch die Arzthelferinnen, sowie Mitarbetier aus ambulanten Pflegediensten und Pflegeeinrichtungen, aber auch Angehörige ansprechen. "Es ist uns wichtig, dass die Menschen wissen, dass es eine Messe ist, die alle anspricht. Es ist nicht nur eine Messe für Fachpersonal, sondern soll auch Laien ansprechen", so Klinik-Geschäftsführer Axel Burghardt.

Interessierte Aussteller können sich übrigens noch bis Ende Oktober beim Veranstalter unter 05331-6795509 melden.

Für die Besucher geht es am 29. Oktober um 11 Uhr los. Die Messe findet am Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr statt. Der Eintritt beträgt drei Euro. 


zur Startseite