Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Zweitimpfungen im Rahmen einer Kreuzimpfung ab sofort möglich



Zweitimpfungen im Rahmen einer Kreuzimpfung ab sofort möglich

Impfungen mit einem Vektor-Impfstoff sind auch weiterhin ohne Termin möglich.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Braunschweig. Das Impfzentrum bietet seit dem heutigen Montag auch Zweitimpfungen im Rahmen einer Kreuzimpfung an, wenn die Erstimpfung in einer Haus- oder Facharztpraxis oder über die Betriebsärztin / den Betriebsarzt erfolgt ist. Bisher sollte eine Vermischung der Impf-Termine möglichst vermieden werden. Auf Anfrage der Stadt Braunschweig teilte das Land nun mit, das diese bisher geltende Vorgabe keine Relevanz mehr hat.



Hintergrund der neuen Möglichkeit ist, dass Personen, die ihre erste Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2 mit dem Serum der Marke AstraZeneca bekommen haben, bei der Zweitimpfung nun gemäß der Empfehlung der ständigen Impfkommission (Stiko) einen mRNA-Impfstoff erhalten. Die mRNA-Impfstoffe können in kürzerem Abstand zur Erstimpfung verabreicht werden als AstraZeneca. Für Kreuzimpfungen hält das Land einen Abstand von sechs Wochen für ausreichend - der vollständige Impfschutz wäre also viel schneller erreicht.

Eine Anmeldung im Impfzentrum ist nicht erforderlich. Interessenten können zu den Öffnungszeiten vorbeikommen. Personen, die als Zweitimpfung einen mRNA-Impfstoff wünschen, können die dafür erforderlichen Unterlagen bereits zu Hause ausdrucken und ausgefüllt zum Impftermin in das Impfzentrum mitbringen. Die Dokumente (Aufklärungsmerkblatt und Anamnese-bogen) können auf der Web-Seite des Impfzentrums Braunschweig heruntergeladen werden. Vor Ort wird der Impfstoff automatisch umgestellt. Eine zweite Impfung mit dem Serum der Marke AstraZeneca kann auch weiterhin auf Wunsch erfolgen: Eine Zweitimpfung mit diesem Impfstoff schützt nach 9 bis 12 Wochen gemäß Aussagen der Stiko ebenfalls sehr gut vor schweren Infektionen mit der Delta-Variante des Corona-Virus.


Weitere Impf-Tage: Sonderimpf-Aktion für Kinder und Jugendliche


Das Impfzentrum Braunschweig bietet bei der vom Land Niedersachsen initiierten Sonderimpf-Aktion für Kinder und Jugendliche weitere Impf-Tage an. Kinder und Jugendliche, die das zwölfte Lebensjahr beendet haben und der Schulpflicht unterliegen, können sich von Mittwoch, den 21. Juli bis einschließlich Freitag, den 23. Juli in der Zeit von 8:15 Uhr bis 16:00 Uhr im Impfzentrum Braunschweig gemeinsam mit ihren Eltern mit dem Serum der Marke Biontech impfen lassen. Die Anmeldung für die Sonderimpf-Aktion erfolgt ausschließlich über die Hotline des Landes: 0800 99 88 665.

Impfungen mit einem Vektor-Impfstoff weiterhin ohne Termin möglich


Darüber hinaus können sich im Impfzentrum Braunschweig weiterhin Personen ab 18 Jahren mit dem Serum der Marke AstraZeneca sowie mit dem Serum der Marke Johnson&Johnson ohne vorherige Anmeldung im Rahmen der Öffnungszeiten des Impfzentrums impfen lassen. Personen, die sich mit dem Impfstoff von AstraZeneca oder Johnson&Johnson impfen lassen möchten, benötigen ihren Personalausweis sowie, wenn vorhanden, ihren Impfausweis. Zur Beschleunigung beim Anmeldeverfahren sollten die erforderlichen Formulare für die Impfung mit den Vektor-Impfstoffen bereits heruntergeladen und ausgefüllt werden.


zum Newsfeed