Moderne Tontechnik für 9.000 Euro für Clus-Kirche Schöningen

30. Januar 2018
Thomas Mecher von der Clus-Band zeigt Dr. Wolfgang M. Müller die neue Tontechnikanlage. Foto: WARMBEIN kommunikation
Anzeige

Schöningen. Dank Unterstützung durch die Hans-und-Helga-Eckensberger-Stiftung aus Braunschweig wurde die Clus-Kirche Schöningen mit einer neuen Tontechnikanlage ausgestattet, die den dortigen Anforderungen gerecht wird. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Clus-Kirche hervor.

Anzeige

Am vergangenen Sonntag wurde dem Spender im Rahmen eines Gottesdienstes für die Unterstützung gedankt. Die Eckensberger-Stiftung aus Braunschweig, die sich für soziale und kulturelle Anliegen stark macht, übernahm mit 9.315 Euro das Gros der Anschaffungskosten. Diese Mittel wurden in ein digitales Mischpult, neue Lautsprecher und neue Verkabelung investiert. Dem Vertreter der Eckensberger-Stiftung, Dr. Wolfgang M. Müller, sprach Pfarrer Olaf Brettin im Namen des Kirchenvorstands und der gesamten Gemeinde seinen Dank für das Engagement aus.

„Ich bin sehr dankbar für unser aktives Gemeindeleben, zu dessen Gelingen eine große Zahl an ehrenamtlich Engagierten beitragen. Erneuerungen sind immer wieder notwendig, jedoch bei rückläufigen Kirchensteuerzuweisungen schwer zu realisieren. Dass uns die Eckensberger-Stiftung bei diesem Projekt erneut so großzügig unterstützt hat, ist uns eine sehr große Hilfe.“ In der Vergangenheit wurde die Anschaffung einer Druckmaschine und der Gemeindehausküche durch die Stiftung gefördert. Weitere Unterstützung erhielt die Clus-Kirche von der Praxisklasse der Eichendorffschule Schöningen. Unter fachkundiger Anleitung der Lehrer Matthias Klages und Peter Wendland fertigten Schüler ein passgenaues Bühnenpodest für den Altarraum. Der Einbau der neuen Technik und die aufwändige Verkabelung wurden in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit von den Technikern und Musikern der Clus-Gemeinde realisiert.

Moderne christliche Rock-Pop-Musik ist ein Aushängeschild der Clus-Kirche

In Sonntagmorgen- und Abend-Gottesdiensten, bei Hochzeiten oder anderen Veranstaltungen ist eine zuverlässige Tontechnik notwendig und wird vielfältig genutzt. Wechselnde Formationen aus Sängerinnen und Sängern, E-Gitarren, Akustik-Gitarren, Klavier, Schlagzeug und Bassgitarre gestalten jeden Gottesdienst mit. Die moderne christliche Rock-Pop-Musik ist ein Aushängeschild der Clus-Kirche, braucht aber entsprechende technische Infrastruktur. Auch an Kanzel, Altar, Lesepult und Taufstein befinden sich Mikrofone, die das Gesprochene im Kirchraum verstärken und in den schalldicht verglasten Eltern-Kind-Raum der Empore übertragen. Dies ermöglicht Eltern mit kleinen Kindern die entspannte Teilnahme am Gottesdienst. Vom hochwertigen Klang der Anlage kann man sich jeden Sonntag um 10.30 Uhr im Gottesdienst überzeugen. Weitere Informationen unter www.clus-kirche.de.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen