Per App den Radverkehr in Stadt und Landkreis verbessern

12. Januar 2018
Mit der neuen App möchte der Landkreis den Radverkehr noch sicherer machen. Symbolfoto: Nick Wenkel
Anzeige

Wolfenbüttel. Ab Montag, den 15. Januar 2018 können Radfahrer Mängel im Radwegenetz noch schneller und einfacher melden. Wie der Landkreis Wolfenbüttel in seiner Pressemitteilung erklärt, soll dann die Plattform „RADar!" für den Landkreis Wolfenbüttel freigeschaltet werden.

Anzeige

Sollte ein Fahrradfahrer irgendwo im Landkreis Wolfenbüttel Mängel entdecken, etwa Schäden auf der Fahrbahn oder an Schildern, so könne er dem Landkreis den Fehler schnell über die Plattform melden. Noch einfacher gehe es über die dazugehörige App, die extra dafür bereitgestellt wird. Die Kommunen werden sofort darüber informiert und können tätig werden. So sollen die Bürger und die Kommunen gemeinsam den Radverkehr im Landkreis verbessern.

Die Stadt Wolfenbüttel testete dieses Mängelmeldesystem bereits 2015 während des ersten “Stadtradelns“. Die einfache Handhabung sowohl beim Bürger als auch in der Verwaltung überzeugte. Nun werde diese Form der Kommunikation für das ganze Kreisgebiet umgesetzt.

Auf iOS und Android

Das Klimabündnis, eine Vereinigung zahlreicher Kommunen für den Klimaschutz, bietet das onlinebasierte Bürgerbeteiligungstool an. „RADar!“ wurde im Zusammenhang mit der Stadtradeln-Kampagne entwickelt, an der sich hunderte Kommunen deutschlandweit beteiligen, um Fahrradnutzung und somit nachhaltige Mobilität zu fördern. Um die Plattform oder die App zu nutzen ist eine Registrierung erforderlich. Die App läuft auf iOS und Android und ist per Download auf www.stadtradeln.de oder www.radar-online.net sowie in den jeweiligen App-Shops zu finden. Natürlich können Fahrradfahrerinnen und -fahrer Meldungen auch weiterhin an fahrrad@lk-wf.de schicken.

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen