1.236 Neuinfektionen und sechs Corona-Todesfälle - Regionale Inzidenz sinkt

Die Zahl der Corona-Positiven auf den Intensivstationen in der Region ist binnen einer Woche von 16 auf fünf gesunken.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Auch am heutigen Donnerstag setzt sich der positive Trend fort: Die Inzidenzen sinken fast überall. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz in unserer Region liegt nach den Angaben des Robert-Koch-Institutes jetzt bei 623,9 und damit etwas niedriger als gestern (644,5) und über 130 Punkte niedriger als letzten Donnerstag (756,0). Dennoch ist der Wert überdurchschnittlich hoch. Im Land liegt die Inzidenz heute bei 579,3 (gestern 599,0 / Vorwoche 699,6) und bundesweit ist sie mit 493,4 (528,0 / 661,3) wieder unter die 500er Marke gesunken.


Lesen Sie auch: Inzidenz in der Region sinkt im Wochenvergleich deutlich


Für unsere Region meldet das RKI heute 1.236 Neuinfektionen und sechs Corona-Todesfälle. Vor einer Woche waren es 1.350 Neuinfektionen und fünf Todesfälle. Im Wochenvergleich ist die Inzidenz mit einer Ausnahme überall gesunken. Im Tagesvergleich gibt es zwei Ausnahmen. So ist der Wert im Landkreis Helmstedt von gestern 647,9 minimal auf 650,0 gestiegen. Vor einer Woche waren es noch 743,1. 86 Fälle kamen hinzu. Ähnliches Bild im Landkreis Peine, wo die Inzidenz zu gestern (573,9) auf 588,5 steigt. Vor einer Woche waren es rund 200 Punkte mehr (785,6). Heute kommen 190 Neuinfektionen hinzu.

Todesfälle in Goslar und Gifhorn


In der Stadt Salzgitter ist die Inzidenz bei 100 neuen Fällen im Vergleich zu gestern (627,8) gesunken, auf 610,4. Vor einer Woche lag der Wert aber bei 555,5. Bei 198 bestätigt positiv Getesteten bleibt die Inzidenz im Landkreis Wolfenbüttel mit 753,2 (gestern 754,9) nahezu unverändert. Zur Vorwoche (947,0) aber ein Rückgang um fast 200 Punkte. Dennoch der höchste Wert der Region. Im Landkreis Goslar ist die Tendenz noch deutlicher. Von 931,7 vor einer Woche ist der Wert auf 652,0 (gestern 708,7) gesunken. Neben 125 Neuinfektionen werden allerdings auch drei Todesfälle gemeldet.

Drei Corona-Tote werden auch für den Landkreis Gifhorn gemeldet. Bei 178 neuen Fällen hat der Landkreis aber mit 558,1 (607,0 / 646,4) die niedrigste Inzidenz in der Region. Die meisten Neuinfektionen werden mit 240 für die Stadt Braunschweig gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz ist allerdings deutlich gesunken auf 571,9 (623,7 / 751,1). In der Stadt Wolfsburg liegt der Wert jetzt bei 606,7 (612,3 / 688,2). 119 Fälle kamen hinzu.

Lage in den Krankenhäusern


Die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz lag am gestrigen Mittwoch bei 14,6 und damit niedriger als am Vortag (15,4) und klar unter dem Vorwochenwert von 17,3. Die Intensivbettenbelegung mit Corona-Positiven ist dagegen zu Dienstag (4,7 Prozent) gestern auf 5,0 Prozent gestiegen. Vor einer Woche lag sie bei 5,9. Eine deutliche Entspannung ist - was Corona angeht - auf den Intensivstationen unserer Region zu sehen. Nach DIVI Intensivregister liegen dort fünf Patienten mit Covid-Infektion (eine beatmet). Gestern waren es noch neun (eine beatmet) und vor einer Woche sogar 16 (fünf beatmet).


mehr News aus der Region