Wolfsburg

1.500 Euro für die Psychosomatische Kinderklinik


Emine Sütlü, Martina Wöhler, Reinhild Zenk, Irene Helm und Yvonne Nehlsen (v. li.). Foto: Klinikum Wolfsburg
Emine Sütlü, Martina Wöhler, Reinhild Zenk, Irene Helm und Yvonne Nehlsen (v. li.). Foto: Klinikum Wolfsburg Foto: privat

Artikel teilen per:

21.06.2018

Wolfsburg. Der Ladies‘ Circle Wolfsburg (LC 22) spendet 1.500 Euro an die Psychosomatische Kinderklinik. Gesammelt wurde das Geld durch das Fanschminken bei den Heimspielen des VfL Wolfsburg in der vergangenen Saison. Das teilt das Klinikum Wolfsburg mit.


Schon seit mehreren Jahren unterstützt der Serviceclub mit dieser Aktion karitative Einrichtungen in Wolfsburg.

Spielernummern, Vereinswappen und Herzchen in Grün-Weiß: Vor jedem Heimspiel des VfL Wolfsburg verzieren die engagierten Frauen des Ladies' Circle Wolfsburg (LC 22) die Gesichter der Fans gegen eine kleine Spende. Im Laufe der vergangenen Saison ist auf diese Weise ein Betrag von 1.500 Euro zusammengekommen, der am vergangenen Mittwoch an die Psychosomatische Kinderklinik übergeben wurde.

Mit dem Geld kaufte die Klinik ein Klavier, um das Musiktherapieangebot zu erweitern. „Hier beruhigen instrumentale Klänge die kleinen Patienten nicht nur, sondern berühren sie auch emotional und machen sie glücklich. Deswegen setzen wir in der Psychosomatischen Kinderklinik die Musik ganz bewusst als therapeutisches Mittel ein. Wir sind sehr dankbar für die wertvolle Spende des Ladies Circle, welche uns bereits seit 14 Jahren bei unserer Arbeit unterstützt“, erklärte Reinhild Zenk. Die Leitende Psychotherapeutin nahm von den Ladies Irene Helm und Yvonne Nehlsen den Spendenscheck entgegen.


zur Startseite