Braunschweig

1:1 – Eintrachts Hockey-Damen zittern sich zum Remis

von Jens Bartels


Am gestrigen Samstag gab es keinen Grund zum Feiern. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Am gestrigen Samstag gab es keinen Grund zum Feiern. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Artikel teilen per:

13.05.2018

Braunschweig. Nach dem starken Auftritt gegen Essen am vergangenen Spieltag, mussten sich die Damen von Eintracht Braunschweig in der 2. Bundesliga mit nur einem Punkt gegen Blau-Weiß Köln begnügen. Am Samstagnachmittag lautete der Endstand 1:1 (0:1).



Späte Entscheidung


Dabei war auch der eine Punkt hart erkämpft, denn die Entscheidung fiel spät. „Eigentlich waren wir spielerisch einen Tick besser, haben unsere Chancen jedoch nicht konsequent genutzt“, kommentierte Mannschaftskapitänin Anna Krause nach der Partie. So brachte man die Gäste unnötig ins Spiel, als Köln kurz nach der Pause zum 0:1 (31.) einnetzte. Die Löwenstädterinnen kämpften verbissen um den Ausgleich, nahmen letztendlich die Torhüterin heraus und egalisierten durch Julia Hemmerichs 1:1 (55.) denkbar spät in Überzahl den Spielstand. „Wir haben bis zum Schluss toll gekämpft und es ist schade, dass am Ende nicht mehr draus geworden ist“, lobte Krause ihre Mitspielerinnen.

Lesen Sie mehr auf regionalSport.de:


http://regionalsport.de/11-eintrachts-hockey-damen-zittern-sich-zum-remis/


zur Startseite