Sie sind hier: Region >

14. Kulturflohmarkt am Franzschen Feld



Braunschweig

14. Kulturflohmarkt am Franzschen Feld


Archivfoto: Frank Vollmer
Archivfoto: Frank Vollmer

Artikel teilen per:

Braunschweig. Bei Kaffee und Kuchen Musik hören, Freunde aus dem Viertel treffen, etwas lang Gesuchtes finden und kaufen, sich informieren: Das soll es auf dem Kulturflohmarkt geben. Der Countdown läuft: Der Kulturflohmarkt startet am Samstag, den 16. Juni um 14 Uhr auf dem Marktgelände am Franzschen Feld.



Die SPD im Östliches Ringgebiet hat dazu wieder zahlreiche Vereine und Institutionen aus dem Stadtteil gewinnen können. So werden zum Beispiel die Nachbarschaftshilfen, die Arbeiterwohlfahrt, das Jugendzentrum Kiez, die Jugendkirche, die Erziehungsberatung, der Verein Herzkind, Löwe für Löwe und viele andere ihre Arbeit präsentieren.

Privatanbieter können gegen eine Gebühr von 7,50 Euro pro Meter Stände aufbauen und alles verkaufen, was eine Beziehung zur Kultur hat (Bücher, CDs, Schallplatten, Bilder, Fotos, schöne Dinge).


Auf der Bühne werden sich Oldies, Jazz, selbst getextete Lieder, spanische und südamerikanische Rhythmen abwechseln. Jan-Heie Erchinger, Two Generations, das Däubler-Krag Duo und Bamautzky treten auf.

Familien sollenbesonders angesprochen werden: Dazu tragen zwei Schulen, der Verein Herzkind und das Jugendzentrum Kiez bei. Kinder können auf dem Gelände der Freien Schule selbst flohmarkten.

Im Kaffeegarten und am Würstegrill gibt es Essen. Das Haus der Kulturen wird mit der Gruppe Weltgeschmack vertreten sein.

Die Überschüsse aus dem Kulturflohmarkt kommen in diesem Jahr dem Verein lange aktiv bleiben (LAB) am Altewiekring zu Gute. Damit soll eine begleitete Seniorenbildungsreise unterstützt werden.

Anmeldungen werden weiter telefonisch unter 0531 /347522 oder per E-Mail an kulturflohmarkt@gmx.de entgegen genommen. Besonders willkommen sind auchKuchenspenden (ab 12 Uhr am SPD-Stand) .


zur Startseite