Wolfenbüttel

17 Kids beim Zukunftstag in der Straßenmeisterei



Artikel teilen per:

27.03.2014


Kreis Wolfenbüttel. Wie werden Straßen geplant? Warum werden Kreisverkehre gebaut? Über welche Gerätschaften verfügt eine Straßenmeisterei? Auf diese und viele andere Fragen erhielten 17 Kinder am heutigen Donnerstag bei der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel Antworten. Die Schülerinnen und Schüler der fünften und höherer Klassen nahmen am diesjährigen bundesweiten „Zukunftstag" teil und folgten ihren Eltern für einen Tag an deren Arbeitsplatz.

Nach einer „Behördenrallye", bei der die jungen Besucher die vielfältige Arbeit der niedersächsischen Straßenbauverwaltung selbst entdecken konnten, ging es in die Straßenmeisterei Schöppenstedt, wo die Straßenwärter die vielen Fragen ihrer Zuhörer zu ihren unterschiedlichen Aufgaben im Straßenbetriebsdienst beantworteten. Anschließend erfuhren die Kinder anhand des Kreisverkehrsplatzes zwischen Ahlum und Wolfenbüttel (L 627/K 2), wie der Verkehr jetzt hier besser fließen und Unfälle verhindert werden können.

Die Landesbehörde in Wolfenbüttel beteiligt sich schon seit 2005 am Zukunftstag. Dazu der stellvertretende Geschäftsbereichsleiter Michael Peuke: „Dies stärkt bei den Kindern das Verständnis für die Arbeit der Eltern - und weckt bei unseren jungen Besuchern vielleicht auch den einen oder anderen Berufswunsch."


zur Startseite