whatshotTopStory

18 Unwetter-Einsätze: Feuerwehr rettet Goldfische

Die Feuerwehr hatte am gestrigen Samstag 18 Einsätze aufgrund des Unwetters zu verzeichnen. Unter anderem konnte sie Goldfische retten, die aus einem Teich entwichen waren.

Die Fische konnten anschließend wieder in ihren Teich zurückgesetzt werden.
Die Fische konnten anschließend wieder in ihren Teich zurückgesetzt werden. Foto: Feuerwehr

Artikel teilen per:

14.06.2020

Samtgemeinde Velpke. Das Unwetter hinterließ in der Samtgemeinde Velpke am gestrigen Samstag deutliche Spuren. Vollgelaufene Keller waren hierbei die Hauptaufgaben der Feuerwehren. Bis zu 1,70 Meter standen die Keller teilweise unter Wasser. In Mackendorf traf es einen Hausbesitzer besonders hart. Das von einem Hang abfließende Wasser drückte die Kellertür auf und flutete den Keller. Durch den Druck der Wassermassen wurde die Schutzwand zu den Öltanks zerstört, sodass die Öltanks aufgeschwämmt wurden und zu kippen drohten. Die Einsatzkräfte stabilisierten die Öltanks soweit und konnten somit schlimmeres verhindern. Dies berichtet die Feuerwehr.


Die aus einem überfluteten Teich, ebenfalls in Mackendorf, entwichenen Goldfische hätten von den Einsatzkräften eingefangen und später wieder zurückgesetzt werden können.

Insgesamt sei es zu 18 Einsätze für die Feuerwehren gekommen. Nach mehr als fünf Stunden hätten dann auch die letzten Einsatzkräfte wieder einrücken können.

Die Einsatzstellen im Einzelnen:

4x Bahrdorf: Bahnhofstr., Kämerken, Mühlenberg
4x Grafhorst: Lindenstr., Wahrstedter Str., Kirchstr., Ostlandring
2x Mackendorf: Siedlung, Döhrener Str.
1x Papenrode: Querenhorster Str.
1x Rickensdorf: Siedlerweg
2x Saalsdorf: Am Schützenplatz
4x Wahrstedt: Lindhorn, Amselweg, Stendaler Str.


zur Startseite