Wolfenbüttel

2.400 Frühblüher von Grundschülern in die Erde gebracht


 Die fleißigen Helferinnen und Helfer vor dem Haus der Vereine in Destedt. Foto: Diethelm Krause-Hotopp
Die fleißigen Helferinnen und Helfer vor dem Haus der Vereine in Destedt. Foto: Diethelm Krause-Hotopp

Artikel teilen per:

25.10.2017

Destedt. Schüler der Grundschule Destedt haben kürzlich dafür gesorgt, dass im Ort auch im kommenden Jahr viele bunte Blumen blühen. Sie pflanzten insgesamt 2.400 Frühblüher in Destedt.



Der Destedter Ortsrat hatte beschlossen, dass die Fläche vor dem Haus der Vereine bunter werden soll. In die Rasenfläche sollen Frühblüher gesteckt werden, damit Bienen und Hummeln schon früh eine Nahrungsquelle haben. Als Heike Stautmeister von der Grundschule Destedt von der geplanten Aktion erfuhr, war sie so begeistert, dass sie gemeinsam mit Frauke Strache und Barbara Sorgatz und insgesamt 51 Schülerinnen und Schülern diese Aktion unterstützte.

Mit Begeisterung gingen die Kinder an die Arbeit, mussten die Zwiebeln abzählen, Löcher ausstechen und die Zwiebeln fachgerecht in die Erde stecken. Dabei entdeckten sie auch zahlreiche Regenwürmer und Engerlinge. Nach gut zwei Stunden war alles geschafft, auch die Unterstützer vom Ortsrat: Uwe Feder, Diethard Winter und Diethelm Krause-Hotopp; zusätzlich half auch Klaus Seydel mit. Nun sind alle auf das Frühjahr gespannt.


Eifrig pflanzten die Kinder die Blumen. Foto:


zur Startseite