Braunschweig

2 Autos in Watenbüttel abgefackelt

von Polizei Braunschweig



Artikel teilen per:

03.12.2013


Watenbüttel. Durch Brandstiftung sind in der Nacht zwei am Weißdornweg abgestellte Pkw, ein Audi und ein Seat, in Flammen aufgegangen. Der Schaden wird auf etwa 15000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Watenbüttel und die Berufsfeuerwehr Braunschweig konnten ein Übergreifen der Flammen auf die Fassade eines benachbarten Wohnhauses verhindern. Verletzt wurde niemand.

Die Feuer dürften zu einer Serie von etwa 30 Brandstiftungen in Watenbüttel seit Dezember 2012 gehören. In diesem Fall gehen die Ermittler davon aus, dass das Feuer in den vorderen Bereichen der nebeneinander stehenden Fahrzeuge begonnen und sich über den Motorraum ausgebreitet hat. Beide Wagen standen auf einem Anwohnerparkplatz am Ende der Sackgasse. Beide Autos wurden stark beschädigt und dürften nur noch Schrottwert haben. Eine Anwohnerin hatte das Feuer entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei dem Brandstifter um einen Ortsansässigen, zumindest aber um eine ortskundige Person handelt. Weitere Hinweise werden erbeten. Eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ist ausgesetzt.


zur Startseite