whatshotTopStory

200.000 Euro: Stadtrat soll zusätzlich Mittel bewilligen

von Frederick Becker


Der Stadtrat soll heute 200.000 außerplanmäßige Euro bewilligen. Symbolfoto: Marc Angerstein
Der Stadtrat soll heute 200.000 außerplanmäßige Euro bewilligen. Symbolfoto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

26.10.2017

Peine. Auf seiner Sitzung am heutigen Donnerstag um 17 Uhr muss sich der Stadtrat unter anderem mit einer Vorlage befassen, die die Bewilligung außerplanmäßigen Auszahlungen zur Unterhaltung der baulichen Anlagen vorsieht. Der zusätzlich benötigte Betrag beläuft sich laut Vorlage auf 200.000 Euro.



Der Vorlagentext lautet: "Aufgrund von unvorhergesehenen und zum Teil sicherheitsrelevanten bauunterhaltenden Maßnahmen (...) entstanden, welche zum Zeitpunkt der Planung nicht absehbar waren."

Zu den Maßnahmen zählen:



  • Sanierung der Steigleitungen im Rathaus

  • Fußbodensanierung in der Grunschule Fröbelschule

  • Erneuerung von Blitzschutzanlagen in den Grundschulen Wallschule und Schmedenstedt sowie in der Kindertagesstätte Schmedenstedt

  • Austausch der Hallentore der Städtische Betriebe

  • Herstellung der Barrierefreiheit im großen Sitzungssaal


Außerdem steht die Ausschreibung der Stelle des Stadtrates für die Leitung des Dezernates I auf der Tagesordnung. Die Stelle soll zum 1. Juli 2018 neu besetzt werden, denn die Wahlzeit des 64-jährigen Stadtrates Friedhelm Seffer läuft im Juni kommenden Jahres ab.


zur Startseite