Braunschweig

25.000 Euro für Demokratie und Sport


Spendenübergabe in der Rotunde der Öffentlichen: Der Vorstandsvorsitzende Michael Doering (Mitte) mit Günther Knorr, Vorstand der Bürgerstiftung Braunschweig (ganz links), Marion Düe, Jugendförderung der Stadt Braunschweig und Verantwortliche für das Projekt Jugendkonferenz
(2. von links), Susanne Hauswaldt, Projektkoordinatorin der Bürgerstiftung (2. von rechts) und Winfried Barkschat, Präsident des Triathlon Verbandes Niedersachsen (ganz rechts)
Foto: Heiner Köther / Öffentliche Versicherung Braunschweig
Spendenübergabe in der Rotunde der Öffentlichen: Der Vorstandsvorsitzende Michael Doering (Mitte) mit Günther Knorr, Vorstand der Bürgerstiftung Braunschweig (ganz links), Marion Düe, Jugendförderung der Stadt Braunschweig und Verantwortliche für das Projekt Jugendkonferenz (2. von links), Susanne Hauswaldt, Projektkoordinatorin der Bürgerstiftung (2. von rechts) und Winfried Barkschat, Präsident des Triathlon Verbandes Niedersachsen (ganz rechts) Foto: Heiner Köther / Öffentliche Versicherung Braunschweig Foto: Heiner Köther

Artikel teilen per:

22.11.2017

Braunschweig. Im Rahmen seiner offiziellen Verabschiedung hat Michael Doering, Vorstandsvorsitzender der Öffentlichen Versicherung Braunschweig, um Spenden für die „Braunschweiger Jugendkonferenz“ und den Verein TRImaS („Triathlon macht Schule“) gebeten. Insgesamt kamen 13.915 Euro für die Jugendkonferenz zusammen, 11.085 Euro für TRImaS.


Die Öffentliche hat diese Beträge dabei auf eine Summe von insgesamt 25.000 Euro aufgerundet. Das teilt die Öffentliche Versicherung Braunschweig mit.

Das Projekt „Jugendkonferenz“ fördert das Demokratieverständnis bei Jugendlichen im Alter von 12 bis 21 Jahren durch reale Mitgestaltungsmöglichkeiten: Die jungen Teilnehmer können im Rahmen einer Konferenz Ideen und Vorhaben vorstellen, die sie in Braunschweig bewegen oder initiieren wollen. Diese können sie direkt mit Vertretern der Politik diskutieren, ausgewählte Ideen werden im Anschluss umgesetzt.

Hauptziel des Projektes TRImaS ist es, eine positive Veränderung des Bewegungs- und Ernährungsverhaltens bei Grundschulkindern zu erreichen und nachhaltig zu festigen. Dies geschieht zum einen über die Begeisterung für die Sportart Triathlon, die nachweislich das Wir-Gefühl und soziale Kompetenzen fördert. Zum anderen stehen auch Sicherheitsaspekte wie zum Beispiel der richtige Umgang mit dem Fahrrad im Fokus. Der Verein ist an rund 60 Grundschulen im gesamten Geschäftsgebiet der Öffentlichen aktiv.

„Die Stärkung von Fairness, Gleichheit und Demokratie in der Region und die Begeisterung für den Sport sind meine beiden großen Herzensprojekte. Ich bedanke mich bei allen Spenderinnen und Spendern für die großartige Summe von insgesamt 25.000 Euro und bin mir sicher, dass sie eine sehr wichtige Investition in die Zukunft der Region und der jungen Menschen hier darstellt“, so Michael Doering. Nach über 20 Jahren im Vorstand der Öffentlichen beendet er sein Amt an der Spitze des regionalen Versicherers aus gesundheitlichen Gründen zum Ende des Jahres vorzeitig. Doerings bisheriger Stellvertreter Knud Maywald tritt seine Nachfolge an.


zur Startseite