whatshotTopStory

NO-Schläger wegen Steinwürfen in U-Haft


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

21.06.2017

Braunschweig. Gegen einen vom Amtsgericht Braunschweig im Dezember 2016 zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilten 25-jährigen Tatverdächtigen ist auf Antrag der Staatsanwaltschaft am heutigen Mittag vom Amtsgericht Braunschweig ein Untersuchungshaftbefehl erlassen worden.


Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, am 7. Juni 2017 im Ortsteil Braunschweig-Lehndorf drei ihm aus früheren Auseinandersetzungen bekannte Männer beleidigt und anschließend mit 400 bis 600 Gramm schweren Steinen beworfen haben. Ein Geschädigter habe dabei eine große Prellmarke an der Hüfte erlitten. Die Ermittlungen dauern noch an. Weitere Details werden daher derzeit noch nicht bekannt gegeben.

Demo nach Festnahme


Wie die Polizei berichtet, nahmen die Festnahme am Dienstag fünf der rechten Szene zuzurechnende Personen zum Anlass, im Bereich der Justizvollzugsanstalt Rennelbergstraße am Nachmittag eine Spontan-Demonstration und einen Aufzug in den umliegenden Straßen durchzuführen, um Solidarität mit dem Gleichgesinnten zu zeigen. Die Polizei war vor Ort, Zwischenfälle gab es keine.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/hat-der-no-schlaeger-wieder-zugeschlagen-2/

https://regionalbraunschweig.de/no-schlaeger-das-urteil-ist-gefallen/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore


zur Startseite