whatshotTopStory

29 Straftaten: Lengeder muss mehr als zwei Jahre in Haft

von Frederick Becker


Symbolfoto: Marc Angerstein
Symbolfoto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

29.08.2017

Hildesheim/Lengede. Das Hildesheimer Landgericht hat kürzlich einen 21-jährigen Lengeder zu zwei Jahren und neun Monaten Jugendhaft verurteilt. Außerdem muss er mehr als 21.000 Euro zahlen. Der junge Mann soll 29 Straftaten begangen haben.



Die Taten fallen in die Jahre 2014 bis 2016, weil eine Reife verzögert ist, wurde nach Jugendrecht geurteilt. Das geht aus einem Bericht der Peiner Allgemeinen Zeitung (PAZ) hervor. Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre Haft gefordert, die Verteidigung zwei Jahre und drei Monate.

Wie die PAZ berichtet, hat sich der Angeklagte sich von Porta Westfalica mit dem Taxi nach Salzgitter fahren lassen und dann, um die Gebühr zurückzubekommen, die Fahrerin mit einem Messer bedroht. Außerdem soll der Mann Lohn für handwerkliche Dienstleistungen kassiert haben, ohne die Arbeiten durchzuführen.

Auch Diebstahl und versuchter Diebstahl, Zechprellerei und Betrug sowie gefährliche Körperverletzung gehören zu den Straftaten, denen der Mann sich schuldig gemacht haben soll: Der Sinti soll Menschen verprügelt und mit dem Tode bedroht sowie mit gefälschtem Führerschein Auto gefahren sein.


zur Startseite