Sie sind hier: Region >

3.212 Neuinfektionen in der Region - Werte rücken dichter zusammen



3.212 Neuinfektionen in der Region - Werte rücken dichter zusammen

Im Vergleich zu gestern ist der Wert gestiegen, zur Vorwoche ist aber ein Rückgang zu sehen.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Region. Am heutigen Donnerstag hat das Robert-Koch-Institut die aktuellen Corona-Zahlen erst am Vormittag veröffentlicht. Demnach ist die durchschnittliche Inzidenz in unserer Region mit 1.310,4 im Vergleich zu gestern (1.284,3) leicht gestiegen, zur Vorwoche (1.341,4) aber gesunken. Der Landeswert beträgt heute 1.111,8 und ist damit höher als gestern (1.096,7) und vergangenen Donnerstag (1.073,5). Im Bund gibt es heute einen minimalen Anstieg zu gestern auf 1.174,1 (1.171,). Im Vergleich zur Vorwoche (1.265,0) ist dies aber ein Rückgang um fast 100 Punkte.



Lesen Sie auch: Corona-Verordnung: Das ändert sich ab Freitag


Das RKI meldet heute für die Region 3.212 Neuinfektionen und zwei Todesfälle. Wolfsburg hat mit 1.792,6 immer noch die höchste Inzidenz in Niedersachsen, zum Vortag (1.915,4) ist sie aber noch einmal um über 100 Punkte zurückgegangen. Auch zur Vorwoche (1.845,9) ist ein Rückgang zu verzeichnen. 277 neue Fälle kamen heute hinzu. 588 Neuinfektionen und ein Corona-Todesfall werden für den Landkreis Gifhorn gemeldet. Die Inzidenz liegt mit 1.499,2 unter dem Wert der Vorwoche (1.511,6). Ebenfalls einen Verstorbenen gibt es in Salzgitter. Hier werden 286 neue Fälle gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz ist von 1.395,1 am letzten Donnerstag auf heute 1.344,0 gesunken. Im Landkreis Peine ist dagegen ein Anstieg von 1.183,0 auf 1.255,9 binnen einer Woche zu verzeichnen. 346 neue Fälle kamen heute hinzu.

Deutlicher Anstieg im Landkreis Helmstedt



Der Landkreis Helmstedt hat nicht mehr die niedrigste Inzidenz in der Region. Bei 498 Neuinfektionen steigt der Wert von gestern 945,2 um rund 250 Punkte auf heute 1.194,3. Im Vergleich zur Vorwoche (846,8) sogar ein Anstieg von rund 350 Punkten. In die Gegenrichtung zeigt die Entwicklung im Landkreis Goslar. 375 bestätigt positiv Getestete ergeben eine Inzidenz von 1.180,5 - etwa 270 Punkte weniger als vor einer Woche (1.448,5). Der Landkreis Wolfenbüttel hat bei 362 Neuinfektionen heute mit 1.152,0 eine deutlich höhere Inzidenz als gestern (1.070,7). Zur Vorwoche (1.342,1) ist dennoch ein Absinken zu verzeichnen. Die niedrigste Inzidenz der Region hat nun die Stadt Braunschweig mit 1.064,5. Letzten Donnerstag lag sie bei 1.158,7. 480 Neuinfektionen kamen heute hinzu.

Die Inzidenz-Werte in der Region sind damit heute deutlich zusammengerückt. Lag die Differenz zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Wert noch bei fast 1.000 Punkten, sind es heute nur noch gut 700.


zum Newsfeed