Sie sind hier: Region >

300 Autofahrer rasen in Radarfalle



Peine

300 Autofahrer rasen in Radarfalle


Symbolfoto
Symbolfoto

Artikel teilen per:

Peine. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Montag vergangener Woche waren auf der L 412 zwischen Sievershausen und Vöhrum von 1.364 Autofahrern 300 mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.



Die Polizei hatte schon 2015 an der Abzweigung nach Röhrse, einem seit langem bekannten Unfallschwerpunkt, Schilder aufstellen lassen, die die Geschwindigkeit auf 70 Kilometer pro Stunde beschränken. Seither ist dort kein schwerer Verkehrsunfall mehr passiert.

97 Kilometer pro Stunde zeigte die höchste Messung am 23. Januar. Drei Autos waren in Richtung Sievershausen 21 bis 25 Kilometer zu schnell. Die Folge: ein Bußgeld von 70 Euro und ein Punkt.

In Fahrtrichtung Vöhrum betrug die Tageshöchstgeschwindigkeit 107 Kilometer pro Stunde, zwei Fahrzeuge waren im Bereich 31 bis 40 Kilometer zu schnell. Das Bußgeld in so einem Fall liegt bei 120 Euro und einem Punkt. Drei Autos waren von 26 bis 30 zu schnell, ein Bußgeld von 80 Euro und ein Punkt sind fällig. Sechs Fahrzeuge waren zwischen 21 und 25 Kilometer pro Stunde zu schnell.


zur Startseite