Sie sind hier: Region >

32. Gedenkfahrt: Tausende Biker fahren durch die Region



Braunschweig | Salzgitter | Wolfenbüttel

32. Gedenkfahrt: Tausende Biker fahren durch die Region


Nicht nur für Zweirad-Fans ist die jährliche Motorradgedenkfahrt immer ein ganz besonderes Highlight. Symbolfoto: Archiv
Nicht nur für Zweirad-Fans ist die jährliche Motorradgedenkfahrt immer ein ganz besonderes Highlight. Symbolfoto: Archiv Foto: Jonas Walter

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter. Am heutigen Samstag startet vor dem Rathaus in Salzgitter-Lebenstedt die 32. Gedenkfahrt für die Unfallopfer unter den Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer der vergangenen Saison 2018 mit anschließendem Gottesdienst im Braunschweiger Dom. Das teilt die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung mit.



Bevor der Motorrad-Konvoi in Richtung Löwenstadt startet, beginne bereits auf dem Rathausvorplatz ein umfangreiches Rahmenprogramm. Für die Besucherinnen und Besucher, die nicht mit nach Braunschweig fahren, gehe es nach der Abfahrt der Bikes weiter bis zur abendlichen „Bikerparty“. Integriert in die Veranstaltung in Lebenstedt sei der 22. Verkehrssicherheitstag sowie „Salzgitter Mobil“ (frühere Automeile) in der angrenzenden Fußgängerzone. Ein verkaufsoffener Sonntag rundet das Programm morgen ab.

Initiatoren der Gedenkfahrt


Dieses Jahr stehe die Demofahrt für Partnerschaft im Straßenverkehr, initiiert von Oberbürgermeister Frank Klingebiel und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer (acm), unter dem Motto: „Versuch´s mal mit Gemütlichkeit“. Seit Beginn seiner Amtszeit sei Klingebiel immer Schirmherr dieser Veranstaltung gewesen. „Früher fand die Gedenkfahrt auf dem Parkplatz von VW in Salzgitter statt“, erinnerte sich der Oberbürgermeister. „Dann hatten wir die Idee: Warum machen wir das nicht direkt vor unserem Rathaus in Lebenstedt?“ Es habe sich bis heute gezeigt, dass das eine gute Idee war, denn jedes Jahr fänden sich rund 8.000 Besucherinnen und Besucher auf dem Rathausvorplatz ein, um den Unfallopfern unter den Bikerinnen und Bikern zu gedenken. Es sei ihm wichtig, dass dieser Tag nicht nur Spaß und Unterhaltung biete, sondern auch der ernste Anlass gewürdigt werde.olf



Er dankte Pfarrer Ulf Below von der Kirche Heilige Dreifaltigkeit in Salzgitter-Bad, dass er die Aufgabe der geistlichen Betreuung der Motorradgedenkfahrt von dem Braunschweiger Pfarrer Reinhard Arnold übernommen habe. Der Motorradfahrerseelsorger, der die Veranstaltung lange Zeit betreut hatte, sei „das“ Gesicht der Veranstaltung gewesen. Klingebiel betonte, ihn habe die bewegenden Zeremonie, in der Arnold in den Ruhestand verabschiedet wurde, sehr berührt.

Dank an Ehrenamtliche, Sponsorinnen und Sponsoren


Der Oberbürgermeister habe auch den rund 100 ehrenamtlichen Helferinnen/Helfern der unterschiedlichen Organisation, wie der Freiwilligen Feuerwehren, des THWs, der Johanniter-Unfallhilfe und der Verkehrswacht, des acm Braunschweig und dessen befreundeten Motorradfahrergruppen für ihre tatkräftige Unterstützung gedankt. Sein Dank sei auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Polizei sowie an die Sponsorin gegangen, die Braunschweigische Landessparkasse, ohne deren finanzielle Unterstützung so eine große Veranstaltung nicht möglich wäre.

Motorradkonvoi startet gegen 13.30 Uhr



Gegen 13:30 Uhr startet der Konvoi mit den Holzkreuzen, die traditionell an die tödlich verunglückten Bikerinnen und Biker der Region im vergangenen Jahr erinnern. Markus Müller von der Verkehrswacht habe berichtet, es seien im vergangenen Jahrhundertsommer mehr Motorradfahrerinnen und –fahrer unterwegs gewesen und sie hätten längere Strecken zurückgelegt. Das habe zu höheren Unfallzahlen geführt. Dies zeige, dass es auch weiterhin erforderlich sei, mit der Demofahrt zur Partnerschaft im Straßenverkehr aufzurufen. Berufsschülerinnen und -schüler aus Salzgitter hätten auf den Holzkreuzen Vornamen und Alter der Verkehrsopfer der vergangenen Saison aufgebracht. Das jüngste Opfer sei 16, das älteste 83 Jahre alt gewesen. Die Kreuze werden in einem Gedenkfeld am Startpunkt aufgestellt und bei der Motorraddemonstration an der Spitze des Konvois nach Braunschweig begleitet.

Um 15:30 Uhr beginne im Dom der von Motorradfahrerinnen und -fahrern gestaltete Gottesdienst, in dem von Angehörigen und Freunden Kerzen entzündet und vor den Kreuzen niedergesetzt werden. Danach kehre der Konvoi zurück nach Salzgitter vor das Rathaus zur Bikerparty mit Livemusik.

Biker-Party vor dem Rathaus in Lebenstedt


Die Besucherinnen und Besucher der Motorradgedenkfahrt werden am heutigen Samstag nicht nur die Abfahrt des Motorradkonvois mit erwarteten 3.000 Fahrerinnen und Fahrern auf ihren Bikes erleben. Auf dem Programm stehe außerdem ein unterhaltsames umfangreiches Kulturprogramm für die Bikerinnen und Biker sowie für die rund 8.000 Besucherinnen und Besucher. Es werde ihnen neben abwechslungsreicher Livemusik auch ein vielfältiges gastronomisches Angebot sowie ein Lagerfeuer direkt vor dem Rathaus angeboten. Erstmals werde das „Wing-Bike“ oder auch „Schräglagenmotorrad“ vorgeführt und mit ihm Tipps gegeben, wie man bei der Fahrt mit dem Motorrad in der Schräglage das Bike sicher unter Kontrolle hält. Für kleine Fußballfans werde der VfL Wolfsburg Aktionen auf den Rathausvorplatz anbieten. Und auch die beliebte Wette von Oberbürgermeister Frank Klingebiel stehe in diesem Jahr wieder auf dem Programm sowie die Ehrungen für die jüngste Teilnehmerin/den jüngsten Teilnehmer der Fahrt sowie die älteste Teilnehmerin/den ältesten Teilnehmer mit dem ältesten Motorrad und die/den mit der weitesten Anreise.

Der Streckenverlauf


Die Demonstrationsstrecke führt vom Sammelpunkt Rathaus in Salzgitter-Lebenstedt, Albert-Schweitzer Straße, links auf Konrad-Adenauer-Straße Richtung stadtauswärts (K 30), Industriestraße-Mitte (K 30). Über die Immendorfer Kreuzung mit der B 248 hinweg bis zur Abzweigung nach Adersheim, hier um Adersheim herum Richtung Wolfenbüttel bis zur Autobahnauffahrt Adersheim, dann auf die BAB 395 nach Braunschweig, über Wolfenbütteler Straße, Kennedyplatz, Auguststraße, Ägidienmarkt, Stobenstraße, Waisenhausdamm, Münzstraße zum Burgplatz.


zum Newsfeed